AKH am Ende: Zwangsarbeit und Chaos im Kreißsaal

Hier kannst du Medienberichte über den Zivildienst posten

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, mike, Flose

Antworten
abschaffen
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 653
Registriert: Samstag 23. Januar 2010, 22:42

AKH am Ende: Zwangsarbeit und Chaos im Kreißsaal

Beitrag von abschaffen » Dienstag 24. August 2010, 21:34

Das AKH war einmal ein Weltklasse-Krankenhaus, aber jetzt dürfte es am Ende sein.

Moralisch, weil es im AKH Zwangsarbeit gibt. Einer der Zwangsarbeiter erzählt hier im Forum, wie er beleidigt wird, wie er im Krankenstand belästigt wird, und wie sein Datenschutz mißachtet wird: http://ziviforum.com/viewtopic.php?f=1&t=8924

Medizinisch, weil aus dem Kreißsaal massive Mängel bekannt werden:

Mangelhafte hygienische Zustände, die „gesunde Patientinnen massiver Infektionsgefahr aussetzen“ ... zu wenig Zeit, sich zwischen Behandlungen umzuziehen ... Überstunden würden nicht ausbezahlt ... Nachtruhezeiten nicht eingehalten ... Gefahr für „Leib und Leben“ der Patientinnen.

http://diepresse.com/home/panorama/oest ... =simarchiv
http://diepresse.com/home/panorama/oest ... =simarchiv

Meine Meinung: Wer sich Zwangsarbeiter hält, ist jenseits von Gut und Böse.

fubar
Profi
Profi
Beiträge: 206
Registriert: Montag 30. Juni 2008, 18:42

Re: AKH am Ende: Zwangsarbeit und Chaos im Kreißsaal

Beitrag von fubar » Mittwoch 25. August 2010, 07:36

Die Caritas ist da nicht besser, am Ende der Zwangsarbeit gibt es noch eine letzte Gehirnwäsche, die einem zeigen soll, dass alles eh nicht so schlimm war.

abschaffen
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 653
Registriert: Samstag 23. Januar 2010, 22:42

Re: AKH am Ende: Zwangsarbeit und Chaos im Kreißsaal

Beitrag von abschaffen » Freitag 24. September 2010, 19:04

Im AKH ist der Großteil der Hebammen in den Krankenstand getreten. Prof. Husslein kapituliert. Der Kreißsaal ist gesperrt.

"Für Peter Husslein, den Vorstand der Uniklinik für Frauenheilkunde, ist somit klar: "Das ist ein Ausnahmezustand. Ich habe den Kreißsaal bis auf Weiteres gesperrt.""

kurier.at/nachrichten/wien/2034418.php

Ich persönlich vermute, dass unser Dr.med.h.c. Liberaler Linzer mit den Hebammen kommuniziert hat (siehe auch: http://ziviforum.com/viewtopic.php?f=13 ... 81f#p73539).

Im Ernst. Ich freue mich, dass eine Organisation, die auf Zwangsarbeit baut, von ihrer Basis in die Knie gezwungen wird. Vermutlich gehen sie mit den Hebammen nicht anders um als mit den jungen Männern, die dem AKH als Zwangsarbeiter zugeschanzt werden.

Glückwunsch und baldige Genesung, liebe Hebammen!

Shame on you, Reinhard Krepler! Shame on you!

Liberaler Linzer
Profi
Profi
Beiträge: 351
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 10:41

Re: AKH am Ende: Zwangsarbeit und Chaos im Kreißsaal

Beitrag von Liberaler Linzer » Samstag 25. September 2010, 12:19

Nach dem, was Zivi1989 über die Sitten im AKH geschrieben hat wundert mich das allerdings gar nicht. Evtl. hat ja dieser einen kleinen Aufstand angezettelt... :)

Wer den Thread nicht kennt kann sich ja dies zu Gemüte führen: http://www.ziviforum.com/viewtopic.php?f=1&t=8924 .
In der Entscheidung G212/01 stellte der Vfgh fest, dass Zivildiener als Ausgleich für die Mehrbelastung im Vergleich zum Bundesheer in den Krankenstand gehen können. Wer nicht geht ist selber schuld.

faris
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 1. Februar 2014, 05:55

Re: AKH am Ende: Zwangsarbeit und Chaos im Kreißsaal

Beitrag von faris » Samstag 1. Februar 2014, 05:57

wird ja meistens momentan net amal des aktuelle ausgezahlt mir fadenscheinigen begründungen und ein großteil der politik schaut tatenlos zu...

Antworten