Österreich: Wehrpflicht laut Brigadier Karner sinnlos

Hier kannst du Medienberichte über den Zivildienst posten

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, mike, Flose

Antworten
abschaffen
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 653
Registriert: Samstag 23. Januar 2010, 22:42

Österreich: Wehrpflicht laut Brigadier Karner sinnlos

Beitrag von abschaffen » Donnerstag 8. Juli 2010, 18:34

Die allgemeine Wehrpflicht wird vom Militärexperten Gerald Karner in Frage gestellt. Der ehemalige Bundesheer-Brigadier spricht sich im "Ö1-Morgenjournal" stattdessen klar für ein Berufsheer aus. Dies sei langfristig kostengünstiger und entspreche den heutigen militärischen Anforderungen mehr als ein Heer mit Wehrpflicht.

http://diepresse.com/home/politik/innen ... 3/index.do

Langsam überzuckern es auch die "Experten". Die wissenschaftlichen Studien dazu gab es ja schon bei der Bundesheer-Reformkommission mit Helmut Zilk.

Mit der Wehrpflicht wäre auch der Wehrersatzdienst, also die als Zivildienst bezeichnete Sklaverei weg, weil Zwangsarbeit laut Europäischer Menschenrechtskonvention verboten ist.

Liberaler Linzer
Profi
Profi
Beiträge: 351
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 10:41

Re: Österreich: Wehrpflicht laut Brigadier Karner sinnlos

Beitrag von Liberaler Linzer » Freitag 9. Juli 2010, 19:33

Karner spricht sich jedoch für die Beibehaltung des Zivildienstes aus. Vermutlich weis er selbst, dass ohne Zivildiener das Sozailsystem an den Rand des Abgrundes geriete, wenn es nicht gelingen würde, dem Personal in Pflegeheimen durchgehend eine ordentliche Arbeitsmoral vertraut zu machen.

Die Debatte über die Wehrpflicht zeigt fiel von der Kleingeistigkeit unseres Landes. Die meisten Politiker heben die Wichtigkeit des Wehrdienstes in irrwitzigen Tönen hervor. Wer soll den dann die Mistkübel im Burgenland bewachen? Dass ohne Zivildiener, die bereit sind, dem Staat für z.t. widrigste Arbeitsumstände 3 Monate mehr zu Opfern das Sozialsystem so nicht mehr funktionieren würde fällt keinem dieser Herren ein.
In der Entscheidung G212/01 stellte der Vfgh fest, dass Zivildiener als Ausgleich für die Mehrbelastung im Vergleich zum Bundesheer in den Krankenstand gehen können. Wer nicht geht ist selber schuld.

Azby
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 776
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 21:54

Re: Österreich: Wehrpflicht laut Brigadier Karner sinnlos

Beitrag von Azby » Samstag 10. Juli 2010, 20:50

Aber das mit dem Sozialsystem ist doch hausgemachter Blödsinn.
Was die Zivildiener leisten in Ehren, aber die Mittel, die dafür aufgebracht werden, könnten genausogut nicht in Zivis gesteckt, sondern den Einrichtungen in anderer Form zugeführt werden. Zudem würden die Zivildiener dann ihrer normalen Tätigkeit nachgehen (Arbeiten, Ausbildung weitermachen...) und dabei wohl auch noch ins Sozialsystem einzahlen.
Niemand hat den Einrichtungen gesagt, dass sie sich abhängig von Zivildienern machen müssen. Nur weil sie's ohne nicht mehr auf die Reihe kriegen muss das nicht heißen, dass der Zivildienst deshalb bis in alle Ewigkeit beibehalten werden muss. Aber da sind die Lobbys wohl zu stark.

abschaffen
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 653
Registriert: Samstag 23. Januar 2010, 22:42

Re: Österreich: Wehrpflicht laut Brigadier Karner sinnlos

Beitrag von abschaffen » Sonntag 11. Juli 2010, 11:58

Liberaler Linzer hat geschrieben :

> Vermutlich weis er selbst, dass ohne Zivildiener das Sozailsystem an den
> Rand des Abgrundes geriete, wenn es nicht gelingen würde, dem Personal in
> Pflegeheimen durchgehend eine ordentliche Arbeitsmoral vertraut zu machen.

Dass das Sozialsystem ohne Zwangsarbeiter zusammenbrechen würde, ist eine Propagandalüge. Weder in England, noch in Frankreich, Spanien, Belgien, Italien, Holland, Dänemark, Schweden oder sonstwo ist der Sozialstaat "zusammengebrochen", nachdem man den schlitzohrigen Heuchler-NGOs die Zwangsarbeiter entzogen hat.

Siehe den Überblick bei http://www.ziviforum.com/viewtopic.php?f=6&t=8921

abschaffen
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 653
Registriert: Samstag 23. Januar 2010, 22:42

Re: Österreich: Wehrpflicht laut Brigadier Karner sinnlos

Beitrag von abschaffen » Freitag 30. Juli 2010, 23:44

In allen Foren der Onlinezeitungen finden sich Berichte von ehemaligen Grundwehrdienern, die angeben, in ihrer GESAMTEN Zeit beim Bundesheer INSGESAMT 10-30 Schüsse abgegeben zu haben.

Der Verein dürfte komplett erledigt sein.

fubar
Profi
Profi
Beiträge: 206
Registriert: Montag 30. Juni 2008, 18:42

Re: Österreich: Wehrpflicht laut Brigadier Karner sinnlos

Beitrag von fubar » Samstag 31. Juli 2010, 06:55

Außer sie waren MG2, dann haben sie bei den 10 bis 30 Schuss zusehen dürfen...

Liberaler Linzer
Profi
Profi
Beiträge: 351
Registriert: Sonntag 13. September 2009, 10:41

Re: Österreich: Wehrpflicht laut Brigadier Karner sinnlos

Beitrag von Liberaler Linzer » Samstag 31. Juli 2010, 21:21

Weil eh schon alles umsonst ist macht man halt einen Erlebnissurlaub aus dem Präsenzdienst. Z.B. im Vitalresort Allentsteig oder im Ourdoorcamp Burgenländische Steppe.

Quelle: http://derstandard.at/1277339311812/Bun ... t-steigern

Dass die Grundwehrdiener nicht sehr viel erleben kann Ich mir vorstellen. Ich bin einige Monate mit einem ehemaligen Schulkollegen, der GWD wurde mit deselben Straßenbahn gefahren, Ich zur 8-stündigen Schinderei, er noch weiter Richtung Kaserne, wo er als Sanitäter 8 Stunden lang auf einem Sessel saß. Seinen Beschreibungen nach gab es diort rein gar nichts zu tuen. So ohenhin nicht, und wenn sich jemand verletzte mussten sie die Rettung holen, weil das BH für diesen Fall nicht ausgerüstet war.
In der Entscheidung G212/01 stellte der Vfgh fest, dass Zivildiener als Ausgleich für die Mehrbelastung im Vergleich zum Bundesheer in den Krankenstand gehen können. Wer nicht geht ist selber schuld.

goodboy
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 3. April 2014, 12:04

Re: Österreich: Wehrpflicht laut Brigadier Karner sinnlos

Beitrag von goodboy » Donnerstag 3. April 2014, 12:05

in ihrer GESAMTEN Zeit beim Bundesheer INSGESAMT 10-30 Schüsse abgegeben zu haben.

Antworten