[der standard online] SPÖ bestätigt Einigung

Hier kannst du Medienberichte über den Zivildienst posten

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, mike, Flose

Antworten
soon 2 be zivi
Profi
Profi
Beiträge: 293
Registriert: Mittwoch 4. August 2004, 15:19

[der standard online] SPÖ bestätigt Einigung

Beitrag von soon 2 be zivi »

SPÖ bestätigt Einigung: Neun Monate, keine Öffnung für Frauen
Darabos über Nachgeben bei SP-Forderung: "Neun Monate sind besser als zwölf" - Zugeständnisse an Regierung sollen Führungskompetenz der SPÖ zeigen

Wien - Die SPÖ werde dem Zivildienst-Kompromiss zustimmen, weil "neun Monate besser sind als zwölf", sagt SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos im Ö1-Mittagsjournal am Donnerstag. Ein Entgegenkommen der Regierung sehe die SPÖ beim Verpflegungsgeld, das erhöht werde. Außerdem werde es keinen Zivildienst für Frauen sowie für EWR-Bürger geben. Die Kürzung des Urlaubs für Zivildiener von zwei auf eineinhalb Wochen will die SPÖ nach wie vor verhindern.

Darabos: "Ich hoffe noch immer, dass wir im Ausschuss und im Parlament die Sechsmonateregelung durchbringen können." Den Eindruck eines Zick-Zack-Kurses weist Darabos zurück. Kritik aus den eigenen Reihen nimmt Darabos ernst, betont aber, dass er eine pragmatische Position vertrete. Mit den Zugeständnissen bei Zivildienst und auch beim Asylrecht wolle die SPÖ zeigen, dass sie in wichtigen Themen auch Führungs- und Lösungkompetenz besitze und keine Fundamentalopposition betreibe, sagt SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos.

Prokop preschte vor
Innenministerin Liese Prokop hatte am Mittwoch Abend in der "ZiB 1" bestätigt, dass die SPÖ auch bei der Zivildienstreform mit der Regierung stimmen wird. Damit wird der Zivildienst von bisher zwölf auf neun Monate reduziert, wobei eine freiwillige Verlängerung um drei Monate möglich sein wird. Die Materie steht am Donnerstag im Innenausschuss des Parlaments auf der Tagesordnung.

Auf die Frage, ob die SPÖ mitstimmen werde, sagte Prokop: "Ja". Bereits seit längerem wurde kolportiert, dass die SPÖ auch bei dieser Frage mit der Koalition stimmen wird. Bisher hat sie sich stets für die Reduktion des Wehrersatzdienstes auf sechs Monate ausgesprochen.

Dem Vernehmen nach soll im Gegenzug für die SP-Zustimmung der Zivildienst doch nicht für Frauen geöffnet werden, wie das Prokop ursprünglich geplant hatte. Eine Einigung zwischen ÖVP und SPÖ ist beim Zivildienst Voraussetzung für eine Reform, da es sich um eine Zwei-Drittel-Materie handelt. (APA/red)
VfGH Erkenntnis ist da! Zivis siegen durch K.O.!!!
soon 2 be zivi
Profi
Profi
Beiträge: 293
Registriert: Mittwoch 4. August 2004, 15:19

Beitrag von soon 2 be zivi »

Zwar ist noch nicht aller Tage Abend, allerdings dürften die Chancen wohl sehr gering stehen, doch noch sechs Monate durchzubringen.

Von wegen "kein Zick Zack Kurs"!!!! was ist das sonst? wir wurden verkauft und das ganz schön billig. Zivildienst wird nicht für Frauen geöffnet - (nicht böse sein!) aber was hat das verdammt noch einmal mit dem schicksl der jungen Burschen zu tun, die jetzt - sofern sie überhaupt noch ZD machen - 3 Monate länger dienen müssen als Grundwehrdiener?

Das "Zugeständnis", das die ÖVP der SPÖ gemacht hat (sie wollen den ZD ja nun doch nicht für Frauen öffnen) ist wohl einer der lächerlichsten Gründe, die ich jemals gehört habe. Wo ist da das Zugeständnis? Die ÖVP wusste schon längst, dass dies nicht funktionieren wird (Lohndumping durch Beschäftigung von EWR Bürgern aus den neuen Oststaaten).

Drei der vier österreichischen Parlamentsparteien zeigen damit wieder einmal, wie viel sie von Zivildienern halten: nämlich um die Hälfte weniger als von Grundwehrdienern!

Diese Reform ist keine Reform, sondern eine Einfrierung des Status Quo - Ungerechtigkeiten werden fortgesetzt, Verbesserungen gibt es kaum - wobei: die Zivis kriegen ja in Zukunft genausoviel Grundpauschlae wie Grundwehrdiener und vielleicht schafft es die SPÖ ja doch noch ihr "großes Ziel" (eine verhältnismäßige Erhöhung des Urlaubes) der ÖVP "aufzuzwingen". Welch Verhandlungserfolg! Die SPÖ hat uns ja wirklich toll vertreten - die muss ich wählen.

Dass die ÖVP/FPÖ "Wölfe" sind war mir von Anfang an klar, aber dass die SPÖ "so viel Wolf im Schafspelz" ist, das hätte ich mir nicht gedacht. Ich bin enttäuscht. Eine Reform, die mit weniger als dem Minimum endet, kann nicht gelobt werden. Nicht wenn der Zivildienst im Verhältnis zum Wehrdienst so unattraktiv wie noch nie war.

PS: Positiv anmerken muss man, dass es schon jetzt deutliche Kritik an diesem Umfaller von den eigenen Reihen gibt.
VfGH Erkenntnis ist da! Zivis siegen durch K.O.!!!
laeintsch
Eifriger Zivi
Eifriger Zivi
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 21:20
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von laeintsch »

ich versteh übehaupt nicht, warum jetzt alle so bös zur SPÖ sind - immerhin haben sie erreicht, dass statt 1 1/2 jetzt 2 wochen urlaub drin stehen.
sie haben somit 3 freie tage für uns erkämpft.
3 tage ... 3 monate, is doch eh wurscht.
DANKESCHÖN
soon 2 be zivi
Profi
Profi
Beiträge: 293
Registriert: Mittwoch 4. August 2004, 15:19

Beitrag von soon 2 be zivi »

ich versteh übehaupt nicht, warum jetzt alle so bös zur SPÖ sind - immerhin haben sie erreicht, dass statt 1 1/2 jetzt 2 wochen urlaub drin stehen.
sie haben somit 3 freie tage für uns erkämpft.
3 tage ... 3 monate, is doch eh wurscht.
DANKESCHÖN
verstehe ich hier einen versteckten sarkasmus nicht oder ist dieser beitrag tatsächlich so unqualifiziert wie er mir im ersten moment erscheint?
VfGH Erkenntnis ist da! Zivis siegen durch K.O.!!!
laeintsch
Eifriger Zivi
Eifriger Zivi
Beiträge: 20
Registriert: Dienstag 20. Juli 2004, 21:20
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von laeintsch »

verzeihung, hab nicht geglaubt, dass ich "sarkasmus" in diesem forum dazuschreiben muss.
soon 2 be zivi
Profi
Profi
Beiträge: 293
Registriert: Mittwoch 4. August 2004, 15:19

Beitrag von soon 2 be zivi »

Sorry, aber ich habe hier schon so einiges erlebt.
VfGH Erkenntnis ist da! Zivis siegen durch K.O.!!!
psaiko
Profi
Profi
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 30. Januar 2005, 21:42
Wohnort: villach

Beitrag von psaiko »

jaja, ein beweis mehr wie regierungsfähig die spö ist. haha, kein unterschied zur övp, außer der farbe. irgendwo steht dass die spö somit beweist regirungsfähig zu sein, indem sie diesen scheiss kompromiss eingeht. denn ansonsten wären es noch immer 12 monate. dank der spö also gekürzt!
also sollten alle dankbar sein.

ha, wärens 12 monate geblieben wär ja kein schwein mehr zum zivi gangen. oder sehr wenige halt. denn ein halbes jahr weniger zwangsdienst is scho ein unterschied.
Macht kaputt was euch kaputt macht
Greedence
Profi
Profi
Beiträge: 121
Registriert: Freitag 4. Juni 2004, 20:39

Beitrag von Greedence »

Schliesse mich psaiko an.
Hab der netten SPÖ das auch geschrieben, mit dem vorherigen Mail von ihnen wo drinnen steht dass sie net nachgeben werden...... :twisted:

Naja, ich weiss immerhin WEN ihc nicht mehr wählen werde
Ernest Hemmingway hat einmal geschrieben:
"Die Welt ist so schön und wert dass man um sie kämpft"

Dem zweiten Teil stimme ich zu
psaiko
Profi
Profi
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 30. Januar 2005, 21:42
Wohnort: villach

Beitrag von psaiko »

wen willst denn dann wählen? die grünen? haha, die erweisen sich ja auch als "regierungsfähig".
ich finde es echt super dass es diese plattform hier gibt, dasss isch hier einige den arsch aufreisen für andere zivis.
Macht kaputt was euch kaputt macht
Greedence
Profi
Profi
Beiträge: 121
Registriert: Freitag 4. Juni 2004, 20:39

Beitrag von Greedence »

Ungültig,....wieder einmal 8)
und die Grünen haben ja momentan auch einen trouble mit ihrer Basis.. :roll:
Ernest Hemmingway hat einmal geschrieben:
"Die Welt ist so schön und wert dass man um sie kämpft"

Dem zweiten Teil stimme ich zu
Greedence
Profi
Profi
Beiträge: 121
Registriert: Freitag 4. Juni 2004, 20:39

Beitrag von Greedence »

Nach dreimaligen Nachhacken auf die Mail der SPÖ hin bekam ich dann diesen wunderbaren geistigen Ergus...

Have Fun
Wir können nur noch bekräftigen was wir Ihnen bereits in der letzten E-Mail mitgeteilt haben, die SPÖ hat im Rahmen des Verhandlungsprozesses eine Verdoppelung des Urlaubsanspruches, den Entfall des freiwilligen Zivildienstes für Frauen und EWR-Bürgerinnen - was auch für den Arbeitsmarkt nicht ganz unbedeutend ist -, und die Erhöhung der Pauschalvergütung auf rund 256 Euro erreicht. Die SPÖ hätte auch gerne gehabt, dass für die Verkürzung des Zivildienstes die 2/3-Materie beseitigt wird. Dies ist leider nicht möglich gewesen, aus welchen innerkoalitionären Gründen auch immer.

Auch wenn die SPÖ eine Gleichstellung von Zivil- und Präsenzdienst lieber gewesen wäre, muss man sagen, dass neun Monate besser sind als zwölf Monate. Die SPÖ wird jedoch weiter das Ziel verfolgen, dass es zu einem Entfall der Verfassungsbestimmung für die Dauer des Zivildienstes und es damit auch einfachgesetzlich zu einer Änderung auch sechs Monate kommt.


Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen Ihnen die MitarbeiterInnen von SPÖ.Direkt von Mo. bis Fr. zwischen 9.00 und 17.00 Uhr unter der Telefonnummer 0810 810 211 gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

SPÖ.Direkt
Ohne Worte...
Ernest Hemmingway hat einmal geschrieben:
"Die Welt ist so schön und wert dass man um sie kämpft"

Dem zweiten Teil stimme ich zu
Greedence
Profi
Profi
Beiträge: 121
Registriert: Freitag 4. Juni 2004, 20:39

Beitrag von Greedence »

Was mich an der Sache wirklich Ankotzt is:

Wenns gleich am Anfang sagen, wir wollen 9 Monate +3 ..kein Problem.....
Aber so, groß reden dann scheinverhandluingen führen und das ergebniss, überall klein bei geben, als Kompromiss erfolg darstellen......Danke nein
Ernest Hemmingway hat einmal geschrieben:
"Die Welt ist so schön und wert dass man um sie kämpft"

Dem zweiten Teil stimme ich zu
semtex
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 1502
Registriert: Donnerstag 13. Mai 2004, 17:31
Wohnort: In Gedanken im Pinzgau
Kontaktdaten:

Beitrag von semtex »

ich bleib dabei: für jeden realistn wars klar, dass die spö nachgeben wird - die wollen in die regierung, die övp will weiterhin genügend grundwehrdiener.

weiters denk ich, dass jetzt mehr zivis den je zd machen werden. gerade weil die "generelle" dauer verkürzt wurde. bei 6:9 Monaten ist die Entscheidung wesentlich leichter als bei 8:12 Monaten.


Das einzig wirklich traurige an der geschichte ist die "taktik" der spö...
Cpt. Breitschwert
Quentin
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 774
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 13:39
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Quentin »

Partik-Pable verteidigte für die Blau-Orangen die längere Dauer des Zivildiensts damit, "dass die Erschwernisse, die der Präsenzdiener hat, durch den längeren Zivildienst abgegolten werden sollen".
http://derstandard.at/?id=2103815

oh ja, präsenzdiener haben es ja so schwer. ich kenn keinen präsenzdiener, der annähernd die verantwortung eines sanitäters beim roten kreuz trägt. dafür ist das paradebeispiel ein bekannter bei der stellungskomission, der täglich nur bis 11 dienst hat. wenn er mal bis 11:15 drin is, regt er sich schon auf...
EX-ZIVI@NEUSTART Kärnten (Haftentlassenenhilfe)
Antworten