Wohnbeihilfe

Alles über deine Rechte als Zivildiener...

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, mike, Flose

Antworten
Dumon
Beiträge: 0
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2008, 10:45

Wohnbeihilfe

Beitrag von Dumon »

Hallo! ich hab ein großes geldproblem und bin auf der suche nach irgendeiner möglichen lösung...

Ich bin im Oktober 07 in eine WG gezogen, war aber noch zu hause gemeldet. im dezember hab ich den zuweisungsbescheid bekommen, und seit märz 08 bin ich in meiner eigenen wohnung gemeldet.
ich kann bzw konnte nicht mehr bei meiner mutter wohnen, deshalb bin ich in die WG gezogen, und da ich dort auch wieder ausziehen musste, hab ich jetzt eine garconniere...
da ich meinen zuweisungsbescheid jedoch schon bekommen habe, bevor ich mich in der garconniere melden konnte, hab ich laut gesetz kein anrecht auf wohnbeihilfe. Ich hab keine möglichkeit umzuziehen, und bin aufgrund meiner privaten lage in diese situation gerutscht..
pro monat verdien ich mit verpflegungsgeld ca. 580€, wovon ich ungefähr 400€ an fixkosten für miete, betriebskosten und strom zahle. dazu kommen handyrechnung, internet usw... sprich ich hab kaum geld zum essen.
ich hab auch schon versucht sozialhilfe zu beantragen, da aber zivis kein recht auf diese haben geht des auch ned -.-
ich weiß echt nicht was ich noch versuchen könnte...
eine möglichkeit gibts noch: ich muss einen ähnlichen fall wie meinen finden, bei dem die wohnbeihilfe gezahlt wurde, obwohl derjenige erst nach der zuweisung in die neue wohnung gezogen ist.
falls euch sowas bekannt ist, oder euch noch andere möglichkeiten einfallen, bitte helft mir.

ich finde es eigentlich schon eine frechheit, das ich mit einer 40h woche für einen minimallohn arbeiten muss, und mir nicht mal mein leben finazieren kann. wenn mich der staat österreich anstelln will, dann soll er auch dafür sorgen, das ich in den 9 monaten ned verhungert...
schon klar das es das gesetz gibt, damit die zivis nicht nur ausziehn, weil sie eh was zur wohnung bezahlt bekommen. aber ich finde es sollte doch möglich sein, meine lebenslage individuell zu betrachten. ich hatte keine andere wahl, als wieder umzuziehen.
danke im vorraus für die antworten (hoff ich halt)
lg


edit: beim lesen andere wohnbeihilfe-threads bin ich des öfteren auf folgende aussage gestoßn: mann muss die wohnung zur zeit des zuweisungsbescheides schon gehabt, oder zumindest in aussicht gehabt haben. inwiefern ist das richtig?
MT
Beiträge: 0
Registriert: Donnerstag 22. November 2007, 14:05

Beitrag von MT »

Ruf bei der Zisa an und frag an.. könnt mir vorstellen das man in deiner Situation was finden wird.

ABER: Wieso ziehst du wo hin wo du 400€ Fixkosten hast ? Billige WG suhen.. wenn du, aus welchem Grund auch immer, mit den Leuten in ner WG net zurechtkommst ist das dein Pech.

Btw.. der Wehr/Zivildienst is generell eine Frechheit, alleins chon weil Mädls ihn net machen müssen.. minimal Lohn, praktisch keine Rechte..
Aber was will man.. den Sklavendienst müssen wir leisten..

Daher werd ich Ö auch sowenig wie möglich "schenken" (sprich, sollt ich mal gut verdienen, weg aus diesen Drecksland)

mfG
Antworten