wie gut sind wir versichert?

Alles über deine Rechte als Zivildiener...

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, mike, Flose

Alphamandal
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 2
Registriert: Montag 27. Dezember 2004, 10:59

wie gut sind wir versichert?

Beitrag von Alphamandal »

Hallo,

bin jetzt seit Oktober beim RK und würde gerne wissen wie es im Falle eines Fehlers (der ja jedem einmal passiert) aussehen würde, durch den jemand/etwas zu Schaden kommt.
Gibt es irgendeine Versicherung durchs RK die für Schäden und Schadensersatzforderungen aufkommt oder muss ich mir eine private Versicherung suchen die eventuelle Verfahrenskosten und etwaige Forderungen übernimmt?
Frage erst jetzt nach, da ich mir eigentlich dachte, dass die Menschen genug Verständniss für uns haben, dass sie uns nicht bei jeder Kleinigkeit mit einer Anzeige kommen, jedoch dürften bei uns immer mehr amerikanische Zustände übergreifen(wie ich gehört habe).

MFG

Alphamandal
DerPilger
Experte
Experte
Beiträge: 74
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 16:42
Wohnort: seewalchen
Kontaktdaten:

Beitrag von DerPilger »

Beim RK ist es so:

Wenn Du alles laut Sanitätsgesetz machst (also wie es in der Lernmappe beschrieben ist) - und es geht was schief - dann hast Du keine Probleme.

Wenn Du abseits davon handelst (zb. jemanden ohne Schaufeltrage aus dem Bett hebst) und es passiert was - bist du voll dran - dann hilft Dir das RK überhaupt nicht.

Das mit dem Einsatzfahren ist wieder ein eigenes Kapitel - da bitte konkrete Fragen - einfach so zum Beschreiben ist das zu unfangreich...
Johannes 3,16

Bild
DerPilger
Experte
Experte
Beiträge: 74
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 16:42
Wohnort: seewalchen
Kontaktdaten:

Beitrag von DerPilger »

PS: DAS ist immer gut (also Rechtsschutz...)
Johannes 3,16

Bild
Benutzeravatar
Delibrium
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 1935
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2003, 21:23
Wohnort: Langenlois
Kontaktdaten:

Beitrag von Delibrium »

@Alphamandl: Ich hätte noch nie davon gehört, dass ein RK Zivi wegen kleiner Fehler vor Gericht gestellt worden wäre. Grobe Fahrlässigkeiten, wie sie durchaus vorgekommen sind (mit Restalkohol und Blaulicht als Faher in einen Fußgänger am Zebrastreifen), werden natürlich angezeigt.
Parce que le temps détruit tout.Parce que l'homme est un animal. Parce que le désir de vengeance est une pulsion naturelle.Parce ce que l'amour est source de vie.Parce ce que les prémonitions ne changent pas le cours des choses.
Benutzeravatar
Delibrium
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 1935
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2003, 21:23
Wohnort: Langenlois
Kontaktdaten:

Beitrag von Delibrium »

@exzivi: Ja, der Unfall war in Tulln. Da ich dort für den LV gearbeitet habe, der direkt neben der BZS ist, hatte ich auch kontakt zu den Zivis und HAs dort und habe natürlich auch im LV einiges erfahren. Diesen Fall habe ich aber nicht mehr konkret im Kopf. Ich denke er ist mit einer bedingten Jugendstrafe recht glimpflich davon gekommen, weil sie Restalkhol wirklich sehr sehr niedrig war. Ob und in wie weit Schadensersatzforderung gestellt und erfüllt worden sind weiß ich leider nicht. Ich würde mich aber auch nicht auf diese Info von mir festnageln lassen. Ich habe es wirklich nicht mehr genau im Kopf.
Parce que le temps détruit tout.Parce que l'homme est un animal. Parce que le désir de vengeance est une pulsion naturelle.Parce ce que l'amour est source de vie.Parce ce que les prémonitions ne changent pas le cours des choses.
semtex
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 1502
Registriert: Donnerstag 13. Mai 2004, 17:31
Wohnort: In Gedanken im Pinzgau
Kontaktdaten:

Beitrag von semtex »

wie gsagt wenn du grob fahrlässig scheiße baust (Paradebeispiel: ne Trage mit Patient allein ausm auto rausziehen und diese klappt danach zusammen) dann bist dran.
Cpt. Breitschwert
telecover33
Profi
Profi
Beiträge: 271
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 19:29

Beitrag von telecover33 »

Quatsch.
Wennst Mist baust wird das in aller Regel RK typisch vertuscht.
Das RK würde sich ja selbst in die Nesseln setzen wenn rauskommen würde was die schlecht ausgebildeten zivi hilfskräfte alles machen müssen.

Und was soll das blödsinnige Beispiel mit der Trage?
Mir ist sie des öfteren zusammengeklappt. Was soll da schon grossartiges passieren? Das tut dem Patienten gar nichts. Glaubt nicht jeden Mist den euch die Angestellte eintrichtern.
pv
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 495
Registriert: Sonntag 1. Februar 2004, 04:03

Beitrag von pv »

telecover33 hat geschrieben:Wennst Mist baust wird das in aller Regel RK typisch vertuscht.
Sowieso - nur lässt sich manches nicht vertuschen, und in dem Fall wäre es doch interessant zu wissen, wie es mit der Verantwortung ausschaut, vor allem nachdem die meisten Zivis nicht gerade ausreichend eingeschult wurden, bzw. in der Praxis einiges anders gehandhabt wird, als es offizielle Lehrmeinung ist. Kann man rechtlich gesehen von einem Zivi kurz nach dem Kurs erwarten, jedem Hauptamtlichen bei jedem zweiten Einsatz/Dienst direkt zu widersprechen (à la: "Der Patient muss getragen werden, denn er könnte theoretisch blablabla haben", was er zu 99,99% aber nicht hat?)
DerPilger
Experte
Experte
Beiträge: 74
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 16:42
Wohnort: seewalchen
Kontaktdaten:

Beitrag von DerPilger »

jep, aber nur wennst laut Sani-Theorie verfährst bist rechtlich voll gedeckt - alles was davon abweicht (auch wenns der Hauptamtliche so vertritt) ist rechtlich gesehen eine Gradwanderung...
Johannes 3,16

Bild
veNi
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 5
Registriert: Montag 3. Januar 2005, 10:54

Beitrag von veNi »

telecover33 hat geschrieben: Und was soll das blödsinnige Beispiel mit der Trage?
Mir ist sie des öfteren zusammengeklappt. Was soll da schon grossartiges passieren? Das tut dem Patienten gar nichts. Glaubt nicht jeden Mist den euch die Angestellte eintrichtern.
beispiel: du ziehst hinten die trage (meistens klappen die hinteren räder - kopfende - von selber zurück) und die hinteren räder klappen nicht zurück sondern bleiben genauso ausgerichtet wie die vorderen... das ergebnis: die trage knallt mit dem kopfende auf den boden.. ich glaub schon dass der patient da etwas erbost sein wird....
semtex
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 1502
Registriert: Donnerstag 13. Mai 2004, 17:31
Wohnort: In Gedanken im Pinzgau
Kontaktdaten:

Beitrag von semtex »

telecover33 hat geschrieben:Und was soll das blödsinnige Beispiel mit der Trage?
Mir ist sie des öfteren zusammengeklappt. Was soll da schon grossartiges passieren? Das tut dem Patienten gar nichts. Glaubt nicht jeden Mist den euch die Angestellte eintrichtern.
ist das echt dein ernst? also mich wundert gar nix mehr, dass du so ne tolle RK zeit gehabt hast. bei solchen aktionen würdest bei uns auch eine aufgelegt bekommen...
pv
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 495
Registriert: Sonntag 1. Februar 2004, 04:03

Beitrag von pv »

kommt drauf an, die Tragen sind nicht alle gleich. bei den Neuen klappt das Gestell fast immer sauber aus, abgesehen davon siehst du - bei unseren Tragen zumindest - ob das Gestell ausklappt und kannst problemlos rechzeitig bremsen. Insofern ist es nicht so dramatisch. Hingegen gibt's ein paar alte, bei denen das Gestell eigentlich nie sauber ausfährt, da ist es natürlich blöd.
semtex
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 1502
Registriert: Donnerstag 13. Mai 2004, 17:31
Wohnort: In Gedanken im Pinzgau
Kontaktdaten:

Beitrag von semtex »

ich halt es schon für dramatisch wenn ein patient über 1 meter tief fällt (auch wenn er "im bett" fällt)... darum steht der 2. sani immer daneben und hält mitm haxn das gestell "zurück" (beim rausziehn)
Cpt. Breitschwert
pv
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 495
Registriert: Sonntag 1. Februar 2004, 04:03

Beitrag von pv »

falsch verstanden - die Trage ist in dem Fall noch nicht vollständig aus dem Auto, damit fällt der Patient auch nicht. Ist nur ein bisschen unangenehm, weil du die Trage wieder zurück schieben musst.
pv
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 495
Registriert: Sonntag 1. Februar 2004, 04:03

Beitrag von pv »

ich halt's übrigens auch für dramatisch, wenn ein Patient 1 Meter tief fällt :-)
telecover33
Profi
Profi
Beiträge: 271
Registriert: Freitag 11. Oktober 2002, 19:29

Beitrag von telecover33 »

Runterfallen tut die Trage eh nur nen halben Meter. Das Gestell federt das recht gut ab.
Schaut halt ein bißchen blöd aus mehr hats aber nicht.

Ihr könnt ja mal einen selbstversuch starten =)
DerPilger
Experte
Experte
Beiträge: 74
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 16:42
Wohnort: seewalchen
Kontaktdaten:

Beitrag von DerPilger »

also wir haben sogar bei der Aubildung (leer Trage) "heiße Ohren" bekommen wenn die Trage beim Rausziehen runtergefallen ist...
Johannes 3,16

Bild
semtex
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 1502
Registriert: Donnerstag 13. Mai 2004, 17:31
Wohnort: In Gedanken im Pinzgau
Kontaktdaten:

Beitrag von semtex »

telecover33 hat geschrieben:Runterfallen tut die Trage eh nur nen halben Meter. Das Gestell federt das recht gut ab.
Schaut halt ein bißchen blöd aus mehr hats aber nicht.

Ihr könnt ja mal einen selbstversuch starten =)
Selbstversuch hab ich noch keinen hinter mir aber das möcht ich auch ned wenn ich mich erinner wie das ding geknallt hat, als es einer in der ausbildung runterkrachn lies.

wegen federung: Ich habs mir mal bei unseren tragen angeschaut. da federt nix... crapdinger
Benutzeravatar
Delibrium
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 1935
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2003, 21:23
Wohnort: Langenlois
Kontaktdaten:

Beitrag von Delibrium »

Also ich kann mich noch erinnern, als sie auf der BZS uns richtiges Tragen beibringen wollten. Tjo, da ich der schwerste war, wurde ich gleich mal als Patient drangespannt und die 2 schmächtigsten Kollegen durften mich durch das Stiegenhaus tragen. Dummerweise ist der fordere auf der letzen Stufe ausgerutscht und ich bin zu boden geknallt.
Die Standardfahrtragen (diese war vom Typ Ferno - aber die alte) federt überhaupt nicht. Zum Glück war die Vak drunter, die hat ein wenig gebremst. War net hoch, aber nicht angenehm.
Parce que le temps détruit tout.Parce que l'homme est un animal. Parce que le désir de vengeance est une pulsion naturelle.Parce ce que l'amour est source de vie.Parce ce que les prémonitions ne changent pas le cours des choses.
Antworten