Eine Anzeige einbringen

Alles über deine Rechte als Zivildiener...

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, mike, Flose

Antworten
Wasabi
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 22:49

Eine Anzeige einbringen

Beitrag von Wasabi » Mittwoch 12. Oktober 2016, 16:16

Liebes Forum,

meine im Thema "Auseinandersetzung bzgl. Art der Erkrankung" geschilderte Vorgehensweise, bei einer Erkrankung keine Diagnose anzugeben bzw. vom Arzt angeben zu lassen, hatte keine der meinerseits erwarteten Konsequenzen. Der Dienstführer hat zwar erneut geäußert, er habe mit dem BMI geschrieben und dieses hätte seine Meinung bestätigt, es könne zu einer Anzeige kommen, etc. Da ich bis zum heutigen Tag allerdings keinen Brief von der zuständigen BVB bekommen habe, handelt es sich in dieser Hinsicht offensichtlich um leeres Gewäsch.

In einer anderen Hinsicht will man mir aufgrund meines mangelnden Opportunismus nun doch schaden. So habe ich heute per E-Mail die Weisung erhalten, ab 18.10 meinen Zivildienst auf einer anderen Dienststelle fortzusetzen.

Da ich mich nicht klammheimlich von der jetzigen Dienststelle verabschieden will, würde ich gerne wie ich es bereits im letzten Thema in Erwägung gezogen habe eine Anzeige einbringen. Konkret fallen mir zwei meiner Einschätzung nach rechtswidrige Zustände ein:

1. Standardmäßig sind 48 Stunden pro Woche zu leisten, ab und an 45. Im 8-Wochen Schnitt liegt die Wochenarbeitszeit also über den gesetzlich zulässigen 45 Stunden. Als Beweis kann ich den offiziellen Dienstplan der letzten Monate sowie meine Arbeitszeitliste anführen.

2. Von Zivildienstleistenden wird erwartet, dass sie bereits rund eine Viertel Stunde vor ihrem eigentlichen Dienstantritt auf der Dienststelle erscheinen, um den Wagen zu kontrollieren. Diese Zeit wird von Seiten des RK nicht als Arbeitszeit gewertet. Bestätigen können das alle an der Dienststelle beschäftigten Zivildienstleistenden.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn Ihr mir beim Formulieren dieser Anzeige helfen könntet. Außerdem stellt sich mir die Frage, ob ich nicht eine behördliche Überwachung der Dienststelle veranlassen könnte/sollte?

LG

abschaffen
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 653
Registriert: Samstag 23. Januar 2010, 22:42

Re: Eine Anzeige einbringen

Beitrag von abschaffen » Samstag 15. Oktober 2016, 10:53

Im Prinzip kannst Du die verständlich geschriebenen Punkte 1 und 2 als Text der Anzeige nehmen. Vorher würde ich noch schreiben, wer Du bist, wer der Rechtsträger ist, und seit wann Du dort bist.

Wenn sich der Kriminalfall in Wien abgespielt hat:

Magistratsabteilung 62
Lerchenfelder Straße 4
1082 Wien
Per Email an: philipp.wojtosiszyn@wien.gv.at

abschaffen
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 653
Registriert: Samstag 23. Januar 2010, 22:42

Re: Eine Anzeige einbringen

Beitrag von abschaffen » Samstag 15. Oktober 2016, 10:54

P.S.: Betreff Deiner Email: Anzeige.

Wasabi
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 22:49

Re: Eine Anzeige einbringen

Beitrag von Wasabi » Samstag 15. Oktober 2016, 15:45

Danke für deine Antwort!

Ich habe nun die Anzeige wie folgt formuliert:
------------------------------------
Betrifft: Anzeige

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich leiste seit 1.4.2016 meinen Zivildienst beim Österreichischen Roten Kreuz, Landesverband Burgenland in der Einrichtung Rettungs-, Krankentransport- und Katastrophenhilfsdienst Henri Dunantstraße 4 7000 Eisenstadt.

Beweis: Zuweisungsbescheid vom 10.12.2015

Standardmäßig beträgt die Dienstzeit 48 Stunden pro Woche , gelegentlich 45. Im 8-Wochen Schnitt liegt die Wochenarbeitszeit also über den gesetzlich zulässigen 45 Stunden. Eine Überschreitung der 45 Stunden ist keinesfalls gerechtfertigt, da in die Dienstzeit keine regelmäßige Arbeitsbereitschaft von erheblichem Umfang fällt.

Beweise: Screenshots des von der Einrichtung online zur Verfügung gestellten Dienstplans von 2.5.2016 bis 16.10.2016, meine Arbeitszeitdokumentation, zeugenschaftliche Einvernahme der der Einrichtung zugewiesenen Zivildienstleistenden

Des Weiteren wird von Zivildienstleistenden erwartet, dass sie bereits rund eine viertel Stunde vor ihrem eigentlichen Dienstantritt auf der Dienststelle erscheinen, um jenen Wagen zu kontrollieren, mit dem sie im Dienst fahren/ auf dem sie im Dienst mitfahren. Diese Zeit wird von Seiten der Einrichtung nicht als Arbeitszeit gewertet.

Beweis: Zeugenschaftliche Einvernahme der der Einrichtung zugewiesenen Zivildienstleistenden

Diese Missstände treten in der genannten Einrichtung fortwährend auf.

Daher erstatte ich Anzeige.

Mit freundlichen Grüßen,
XXX
--------------------------------------
Im Anhang werde ich die angeführten Beweismittel senden.

Ist die Anzeige an jene für den Ort der Einrichtung zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde (Eisenstadt) oder jene meines Hauptwohnsitzes (Eisenstadt-Umgebung) zu übermitteln?

Zudem wäre ich für ev. Verbesserungsvorschläge dankbar.

LG

abschaffen
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 653
Registriert: Samstag 23. Januar 2010, 22:42

Re: Eine Anzeige einbringen

Beitrag von abschaffen » Montag 17. Oktober 2016, 18:34

Wasabi hat SEHR GUT geschrieben:

> Dienst fahren/ auf dem sie im Dienst mitfahren. Diese Zeit wird von Seiten
> der Einrichtung nicht als Arbeitszeit gewertet.

...Es kommt daher regelmäßig zu einer weitergehenden Überschreitung der höchstzulässigen Arbeitszeit.

> Beweis: Zeugenschaftliche Einvernahme der der Einrichtung zugewiesenen
> Zivildienstleistenden

Zumindest die Namen gehören da hin - wenn sie noch beim Rechtsträger arbeiten, von mir aus mit "p.A. Rechtsträger".

Eisenstadt ist zuständig.

Wasabi
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 22:49

Re: Eine Anzeige einbringen

Beitrag von Wasabi » Montag 17. Oktober 2016, 19:17

Vielen Dank für deine Antwort, deine Verbesserungsvorschläge!

Mir ist leider noch nicht ganz klar, ob die Anzeige nun an das Amt der Landesregierung oder an die Bezirksverwatungsbehörde ergeht.

Die von dir für Wien angeführte MA 62 ist für Zivildienstangelegenheiten, die dem Amt der Wiener Landesregierung unterliegen zuständig; laut der Website der ZISA führen jedoch die Bezirksverwaltungsbehörden "Verwaltungsstrafverfahren bei Anzeigen nach dem Zivildienstgesetz durch" (http://www.bmi.gv.at/cms/zivildienst/kontakt/bvb.aspx).

In zweiterem Fall, dem Magistrat von Eisenstadt, stellt sich mir auch die Frage, ob die E-Mail an einen bestimmten Sachbearbeiter oder schlicht an die Magistratsdirektion gesendet werden soll?

Ich wäre Dir dankbar, wenn Du mir das noch erklären könntest!

LG

abschaffen
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 653
Registriert: Samstag 23. Januar 2010, 22:42

Re: Eine Anzeige einbringen

Beitrag von abschaffen » Montag 17. Oktober 2016, 20:32


Wasabi
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 22:49

Re: Eine Anzeige einbringen

Beitrag von Wasabi » Mittwoch 19. Oktober 2016, 14:44

Danke!

Ich habe die Anzeige soeben abgeschickt.

LG

Antworten