endgültige Dienstunfähigkeit bei Zivildienst?

Alles über deine Rechte als Zivildiener...

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, Flose

Antworten
Nicki
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 20. März 2021, 13:18

endgültige Dienstunfähigkeit bei Zivildienst?

Beitrag von Nicki »

Hallo Leute!

Ich habe meinen Zivildienst leider bereits zwei Mal wegen psychischer Probleme abbrechen/unterbrechen müssen und bin jeweils nach dem 24. Tag Krankenstand vorzeitig aus dem Zivildienst entlassen worden. Um eine endgültige Befreiung vom Zivildienst zu erreichen, habe ich das Formular auf Ersuchen um Überprüfung der Dienstfähigkeit mit hinreichenden ärztlichen Befunden bei der Zivildienstserviceagentur eingereicht. Dazu wurde mir lediglich mitgeteilt, dass ich derzeit nicht zur Leistung des ordentlichen Zivildienstes zugewiesen bin und es daher keinen Grund gibt, eine Überprüfung der Dienstfähigkeit zu veranlassen.

Zwar habe ich bereits einige Infos zu meinem Problem im Forum gefunden, allerdings möchte ich – um Gewissheit zu haben – die Frage an euch richten, ob es die Möglichkeit zur Beantragung der Beurteilung der endgültigen Dienstunfähigkeit durch den Amtsarzt gibt bzw. wie man eine Befreiung vom Zivildienst wegen psychischer Probleme erlangen kann. Die Situation mit psychischen Problemen kann ja nicht anders zu beurteilen sein, als wenn man ein körperliches Leiden hat, was den Zivildienst unmöglich macht.

Oder besteht hier wirklich nur der Weg, die Zivildiensterklärung zu widerrufen und dann einen Antrag auf neuerliche Stellung zur Beurteilung der Tauglichkeit einzubringen. Das wäre aber sehr umständlich!

Vielen Dank für eure Infos!

LG
Nicki
Antworten