Matura

Lustiges, Links und anderes...

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, mike, Flose

DerJon
Beiträge: 0
Registriert: Montag 20. August 2007, 10:30
Wohnort: Wien/Meidling
Kontaktdaten:

Beitrag von DerJon » Dienstag 28. August 2007, 08:54

faust hat geschrieben:Es bringt genau Nüsse. Schade um die vergebene Zeit mit Lernen...
Naja, als ob ich sooo viel dafür gelernt hätte...
MA2412 hat geschrieben:Falls Du sub auspiciis promovieren willst, brauchst Du u.a. in jeder Oberstufenklasse UND auf die Matura einen Ausgezeichneten Erfolg. [...]
Wow...ist ja noch ein langer Weg :shock: *indiehändespuck*

faust
Experte
Experte
Beiträge: 104
Registriert: Montag 25. April 2005, 15:20

Beitrag von faust » Dienstag 28. August 2007, 08:55

Dazu gibts dann einen Ehrenring, meist eine Erwähnung auf der Anschlagtafel der Mittelschule, und mit etwas Pech macht nicht mal UHBP die Auszeichnung, sondern irgendein Sekretär... Ach ja, Oma und Opa sind sicher wahnsinnig stolz drauf! ;)
Bild

DerJon
Beiträge: 0
Registriert: Montag 20. August 2007, 10:30
Wohnort: Wien/Meidling
Kontaktdaten:

Beitrag von DerJon » Dienstag 28. August 2007, 09:26

faust hat geschrieben:Oma und Opa sind sicher wahnsinnig stolz drauf! ;)

Wuhu!! Das ergibt ne Menge aufbauender Schulterklopfer! ;)

Benutzeravatar
Conker
Experte
Experte
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 13. April 2006, 22:52
Wohnort: Linz

Beitrag von Conker » Dienstag 28. August 2007, 20:30

DerJon hat geschrieben:Schließlich lernt man 8 Jahre, plagt sich durch alle Klassen, um später gesagt zu bekommen, es kommt nur auf die Maturanoten an. Doch kommts auf die überhaupt auch an??
Nö, meinen Eindrücken (!!!) zufolge nicht.

Es gibt nur einige Chancenminderungsgründe in Österreich, die wie folgt wären:

- Du hast einen Akzent (weil du nicht deine ersten 5 Lebensjahre in Österreich verbracht hast), sprichst aber ansonsten grammatikalisch besseres Deutsch als der gemeine Österreicher
- Du hast einen ausländisch klingenden Nachnamen, der nicht mal klassisch-wienerisch-tschechisch klingt
- Du hast keinen Österreich-üblichen Vornamen
- Du siehst nicht auf den ersten Blick als üblicher Mitteleuropäer aus
- Die fehlende Angabe der Berufe und Ausbildung deiner Eltern wird dir negativ angehängt
- Die Angabe der Berufe deiner Eltern im Lebenslauf zeugt davon, dass sie nicht die Matura haben
- Die Angabe der Berufe deiner Eltern im Lebenslauf lässt darauf schließen, dass sie keine Matura hätten, was nicht der Fall ist, denn diese haben sie sehr wohl in ihrem Heimatland geschafft
Inoffizieller Sachbearbeiter für Zivildiener in Senioren- und Pflegeheimen

Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 » Mittwoch 29. August 2007, 07:28

Conker hat geschrieben:- Du hast einen ausländisch klingenden Nachnamen, der nicht mal klassisch-wienerisch-tschechisch klingt
bzw. klassisch-kärntnerisch-slawisch :)
Conker hat geschrieben:- - Die Angabe der Berufe deiner Eltern im Lebenslauf lässt darauf schließen, dass sie keine Matura hätten, was nicht der Fall ist, denn diese haben sie sehr wohl in ihrem Heimatland geschafft
Ergänzung: Sie haben sogar einen akademischen Grad, sind aber Reinigungskraft ...
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)

Benutzeravatar
rainmaker
Beiträge: 0
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2008, 19:31
Wohnort: Wien

Beitrag von rainmaker » Donnerstag 10. Januar 2008, 21:00

faust hat geschrieben:
DerJon hat geschrieben:Aber jetzt mal ehrlich (an Leute, die vl damit schon Erfahrun haben): zieht man aus den besseren Noten später auch IRGENDEINEN Nutzen? Würd schon gern von meinem 1,0-Schnitt profitieren :lol: Schließlich lernt man 8 Jahre, plagt sich durch alle Klassen, um später gesagt zu bekommen, es kommt nur auf die Maturanoten an. Doch kommts auf die überhaupt auch an??
Es bringt genau Nüsse. Schade um die vergebene Zeit mit Lernen...
agreed, nur schad dass ich da erst jez draufgekommen bin, ein paar monate vor der matura.
Aber der allgemeinen Stimmung in dem Thread nach zu urteilen is die Matura eig eh ein Witz wenn mans einmal problemlos in die Achte gschafft hat?

Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 » Donnerstag 10. Januar 2008, 22:10

So ist es. Die Matura ist eher eine Präsentationsübung, sowohl für Schüler als auch für Lehrer.
Der eine oder andere wird es nicht beim ersten Antritt schaffen, aber wer problemlos in die Achte gekommen ist sollte sich keine Sorgen machen.
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)

king_louis
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 1. Mai 2007, 20:35

Beitrag von king_louis » Freitag 11. Januar 2008, 01:15

ja man sollte es trotzdem niee unterschätzen.. und was lernen... nachher is zwar eh net so tragisch schwer wie man denkt aber trotzdem...

Scorch
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 1747
Registriert: Montag 3. April 2006, 13:13
Wohnort: Nähe Innsbruck

Beitrag von Scorch » Freitag 11. Januar 2008, 09:28

Bin froh dass ich zum Schluss noch ein paar Winke mit dem Zaunpfahl erhalten habe. Sonst wär's sich mit 3 Tagen lernen nicht ausgegangen *g*
Geld ohne Arbeit - sofort.
Arbeit ohne Geld - niemals!

Benutzeravatar
kerminator
Beiträge: 0
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2007, 14:19
Wohnort: Wien

Beitrag von kerminator » Freitag 11. Januar 2008, 10:41

Aber dass die Matura ziemlich einfach is, glaubt man halt erst wenn man sie selber geschafft hat. Zumindest wars bei mir so.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

ehem. Rettungssanitäter @ Berufsrettung Wien
Okt. 07 - Juni 08

Alle Angaben zu Rechtsthemen ohne Gewähr

king_louis
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 1. Mai 2007, 20:35

Beitrag von king_louis » Freitag 11. Januar 2008, 14:29

ja war bei mir genauso... zerst stressen..dann kurz davor drauf scheißen, anschwitzen und im nachhinein draufkommen das es eh net so schwer war...

dom_esp
Beiträge: 0
Registriert: Mittwoch 10. Oktober 2007, 14:49
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von dom_esp » Sonntag 13. Januar 2008, 22:44

Ich hab nicht mal drauf gelernt. Nur Spezialgebiete geschrieben. Aber bei uns war das Niveau generell nicht besonders hoch. Die schriftliche ist eh nur eine längere Schularbeit und die mündliche war zumindest in Mathe und DG eine der einfachsten mündlichen Prüfungen die ich je hatte. Liegt vielleicht daran, dass alle anderen in Englisch und Französisch waren.

Benutzeravatar
kerminator
Beiträge: 0
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2007, 14:19
Wohnort: Wien

Beitrag von kerminator » Montag 14. Januar 2008, 13:57

Omg .. jetzt fängt wieder das "ich hab weniger gelernt" Spiel an ;)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

ehem. Rettungssanitäter @ Berufsrettung Wien
Okt. 07 - Juni 08

Alle Angaben zu Rechtsthemen ohne Gewähr

dom_esp
Beiträge: 0
Registriert: Mittwoch 10. Oktober 2007, 14:49
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von dom_esp » Montag 14. Januar 2008, 17:35

:lol: genau das wollte ich damit anfangen.

Benutzeravatar
rainmaker
Beiträge: 0
Registriert: Donnerstag 10. Januar 2008, 19:31
Wohnort: Wien

Beitrag von rainmaker » Mittwoch 12. November 2008, 21:43

gut nachdem ichs jez auch hinter mir hab kann ich noch einmal nur recht geben, das war echt ein witz
auszeichnung ohne größere anstrengungen, genau die spezialgebiete waren hald zach auszuarbeiten.
wenn ich in deutsch nicht so eine [zensiert] hätte wär ich eig auf 1,0 *angeb*
@ Johanniter, Wien 21 bis 07/2009
Kompetent wirken bei völliger Ahnungslosigkeit.

Antworten