wiedermal: drogentest

Lustiges, Links und anderes...

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, mike, Flose

Kinettenhauser
Profi
Profi
Beiträge: 374
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 13:01

Beitrag von Kinettenhauser »

Also beim ASB-Floridsdorf-Donaustadt musst sicher keinen Drogentest machen. Ist alles sehr locker dort.
Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren.
- Benjamin Franklin
Z@BPDWIEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 2022
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 14:26
Wohnort: Wien

Beitrag von Z@BPDWIEN »

hellsmurf hat geschrieben:Sprich Z war zu blöd und ich wurde dazu gezwungen weil ich die Stelle gebraucht habe :p
Nicht für ungut :)

Jeder der von mir einen Drogentest ohne Druckmittel will kriegt von mir den Stinkefinger gezeigt.
Begründung ist weiter oben hierfür zu finden ;)
Bei uns ist das damals alles so stellungsmäßig abgelaufen. Dadurch haben wir (oder zumindest ich) gar nicht lange über den kurzfristig angesetzten Drogentest nachgedacht.
Wie gesagt wäre ich nochmal in der Situation würde ich es mir wahrscheinlich anders überlegen. aber im nachhinein ist man immer schlauer.
Und nach einem halbem Tag Theorievortrag über Akten und Aktenkennzeichnung vom Hofrat Sowieso bist du sowieso schon im Halbschlaf.

Ist wie der Reflex beim Händeschütteln. Angenommen dir streckt plötzlich die Prokop die Hand entgegen dann erwiderst du den Gruß schon automatisch. Wenn dir hingegen 1 Tag vorher angekündigt wird die Frau Minister will dir die Hand schütteln wirst du es sicher nicht machen.
phiL123
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 24. Januar 2006, 19:57

Beitrag von phiL123 »

Kinettenhauser hat geschrieben:Also beim ASB-Floridsdorf-Donaustadt musst sicher keinen Drogentest machen. Ist alles sehr locker dort.
ok danke für die antwort :!:

bist du gerade dort oder warst du dort?
Kinettenhauser
Profi
Profi
Beiträge: 374
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 13:01

Beitrag von Kinettenhauser »

@phil123
War beim ASBÖ zuerst in der Zentrale und dann in Stadlau (Mitte 04-05), und musste keinen Drogentest machen. Warum sollte man bei den Floridsdorfern dann einen machen müssen? Die Dienststellen leben ja schließlich alle vom selben Schmäh ... Übrigens hab ich auch paar Floridsdorfer in Stadlau eingeschult und keiner hat was von Drogentest erwähnt.

@Polizei-(ex)Zivis: Ich glaub das mit dem Drogentest gibts nur bei euch. Hab davon nie was gehört auch nicht von anderen Zivis.
Wer seine Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu erreichen, wird beides verlieren.
- Benjamin Franklin
pv
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 495
Registriert: Sonntag 1. Februar 2004, 04:03

Beitrag von pv »

MA70 macht auch Drogentests - war mir aber ehrlich gesagt ziemlich egal, schließlich will ich auch nicht von irgendeinem Junkie gerettet werden.

Bei uns war übrigens einer positiv - Ergebnis: Er musste den Test ein paar Tage später wiederholen und hatte sich bis dahin irgendwelche Hustentropfen oder so besorgt, wegen denen der Drogentest auch positiv sein kann. Die Saniprüfung hat er dann aber auch nicht geschafft.
Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 »

*lol*
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)
Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 »

Details bitte. :)
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)
Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 »

Des war ma schon klar, nur wundert mich, daß das Rohprodukt so hohe Anteile an den Substanzen hat, die beim Drogentest gemessen werden.

Wahrscheinlich wird da nicht auf den Wirkstoff sondern auf Begleitstoffe gemessen.

BTW, was passiert wenn man "ja" ankreuzt? Kann man so Drogen vertuschen oder muß man dann noamal hin?
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)
kiltaw
Eifriger Zivi
Eifriger Zivi
Beiträge: 24
Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 17:16
Wohnort: ???

Beitrag von kiltaw »

und weiß jemand wies ausschaut mit drogentests bei da rettung?
also fals es einen urintest gibt sollte ich diesen verweigern? ich mein allein weil es ein eingriff in die privatsphäre is usw. bzw welche folgen kann das haben?
blut wird einem ja anscheinend sowieso abgenommen gleich am ersten tag. wird das auf drogen untersucht? darf das dann auch einfach so ohne ankündigung auf drogen untersucht werden? blutspenden würd ich wenn ich drogen konsumieren würde sowieso nicht in betracht ziehen. werd ich auch so nicht, weil mein kreislauf nicht so stabil ist.

zu dem atgument dass sanis sowieso keine drogen nehmen sollten: schon klar, aber wenn ich dies vorher mehr oder weniger regelmäßig tat, kann es festgestellt werden, was aber nicht heißt dass ich das auch weiterhin betreiben will.
"Eine Zigarette ist ein Euphemismus für ein clever konzipiertes Produkt, das genau die Menge Nikotin abgibt, um den Konsumenten sein Leben lang abhängig zu halten, bevor es ihn umbringt." (Dr. G.H. Brundtland, ehem. Generaldirektorin der WHO, 1999)
kiltaw
Eifriger Zivi
Eifriger Zivi
Beiträge: 24
Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 17:16
Wohnort: ???

Beitrag von kiltaw »

und die folgen?
"Eine Zigarette ist ein Euphemismus für ein clever konzipiertes Produkt, das genau die Menge Nikotin abgibt, um den Konsumenten sein Leben lang abhängig zu halten, bevor es ihn umbringt." (Dr. G.H. Brundtland, ehem. Generaldirektorin der WHO, 1999)
Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 »

Soweit ich weiß kann man Drogentests überall verweigern.
In manchen Fällen (Verfassungsbestimmung) ist eine weigerung aber ein Schuldeingeständnis.
Zumindest gilt das für Alktests, i glaub bei Drogentests isses ähnlich.
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)
Z@BPDWIEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 2022
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 14:26
Wohnort: Wien

Beitrag von Z@BPDWIEN »

MA2412 hat geschrieben:In manchen Fällen (Verfassungsbestimmung) ist eine weigerung aber ein Schuldeingeständnis.
Zumindest gilt das für Alktests, i glaub bei Drogentests isses ähnlich.
Also das ist sehr weit hergeholt für einen Vergleich.
Die Abs 6 und 10 der StVO betreffen Verkehrsteilnehmer und bei denen muss der Verdacht auf eine Beeinträchtigung gegeben sein.
Außerdem sind diese Handlungen von Amtsärzten durchzuführen.

Erstens stellt die Tatsache dass man Zivildiener ist keinen hinreichenden Verdacht dar, außerdem ist die StVO nicht auf Zivildiener anzuwenden und daher ist eine analoge Anwendung sicher nicht möglich nur weil es auch um Drogentests geht.
Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 »

Na i wollt jetzt ned sagen, daß eine Weigerung HIEr als Schuldeingeständnis gillt.
Ist ja nur ein privatrechtlich verlangter Test und nix Offizielles.
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)
kiltaw
Eifriger Zivi
Eifriger Zivi
Beiträge: 24
Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 17:16
Wohnort: ???

Beitrag von kiltaw »

also dass es als schuldeingeständnis gewertet wird kann ich mir nicht wirklich vorstellen. rechtliche folgen dürfte es auch keine nach sich ziehen, aber welche sonstigen folgen könnten eintreten hab ich gemeint, also meine zivi stelle betreffend.
"Eine Zigarette ist ein Euphemismus für ein clever konzipiertes Produkt, das genau die Menge Nikotin abgibt, um den Konsumenten sein Leben lang abhängig zu halten, bevor es ihn umbringt." (Dr. G.H. Brundtland, ehem. Generaldirektorin der WHO, 1999)
Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 »

Wie gesagt es handelt sich um einen privatrechtlich geforderten Drogentest.
Folgen: Innendienst/Außendienst, Zuweisung ja/nein, sowas.
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)
Antworten