wiedermal: drogentest

Lustiges, Links und anderes...

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, mike, Flose

phiL123
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 24. Januar 2006, 19:57

wiedermal: drogentest

Beitrag von phiL123 » Dienstag 24. Januar 2006, 20:01

hi leute

da ich bald mit meinem zivildienst anfange (arbeitersamariter bund floridsdorf-donaustadt) wollte ich mal fragen wie es aussieht mit drogentests?

hab zwar die suchfunktion verwendet aber die beitrage zu deisem thema sind schon ziemlich lange her deswegen wollte ich frage ob sich da was geändert hat..

also wie gesagt..wird am anfang vom zivildienst ein drogentest durchgeführt? (urintest) ?

hoffe ihr seid nicht schon zu genervt von solchen threads :)
bitte trotzdem um antwort !

danke schon mal!

Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 » Dienstag 24. Januar 2006, 20:09

Was ich weiß dürfen Drogentests ohne Einwilligung des zu Testenden nur durch die Polizei bei dringendem Tatverdacht durchgeführt werden.
Wenn überhaupt, selbst da bin i ma ned sicher.
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)

MFGX
Eifriger Zivi
Eifriger Zivi
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 11. November 2005, 22:23
Wohnort: Wien

Beitrag von MFGX » Dienstag 24. Januar 2006, 20:49

Also ich weis nur das sie bei der Polizei gleich am Anfang den Drogentest machen da ja sowiso jeder Zivi dort als Krimineller angesehen wird und dringend tatverdächtig ist. Kann sein das der Test Rechtens ist oder nicht, aber das is ja bekanntlich beim Zivildienst egal :roll: , wennstas nicht machts werns dich einfach raushaun. Ich hab denen halt einen Becher abgegeben weils sowiso nur die Mohnstrudel vom Vortag finden konnten :wink:
Wenn man mit 2 Euro die Stunde angemessen bezahlt wird,
sollte man auch der Bezahlung angemessen arbeiten.

Z@BPDWIEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 2022
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 14:26
Wohnort: Wien

Beitrag von Z@BPDWIEN » Dienstag 24. Januar 2006, 21:01

Ohne Einwilligung der Person ist ein Drogentest nur weil man Zivildiener ist nicht erlaubt.

Ich muss aber ehrlich gesagt zugeben ich habe bei meinem damals gar nicht weiter darüber nachgedacht weil mir in diesem Moment die Schwere dieser Beeinträchtigung der Privatssphäre gar nicht bewusst war.

Wäre ich wieder in der Situation würde ich mir "2x überlegen" ob ich dem zustimme.
Man wird dann zwar auch als "Unschuldiger" als Drogenkonsument gesehen.
Jedoch ist die einzige "Sanktionsmöglichkeit" eines verweigerten Drogentests Innendienst.

Allerdings muss ich auch sagen dass ich generell FREIWILLIGE Drogentests für Tätigkeiten mit einer erhöhten Verantwortung für andere Personen nicht ablehne.

Es ist verständlich wenn die Einrichtung keine Drogenkonsumenten bei der Schulwegsicherung oder im Sanitätsdienst will.
Jedoch empfinde ich den Generalverdacht als persönliche Beleidigung und massiven Eingriff in die Privatssphäre.

Z@BPDWIEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 2022
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 14:26
Wohnort: Wien

Beitrag von Z@BPDWIEN » Dienstag 24. Januar 2006, 21:06

Wenn dir jemand wegen dem verweigerten Drogentest "deppert" kommt dann fordere denjenigen auf doch mit gutem Beispiel voran zu gehen.

Weiters sollte man von der Person die die Testauswertung vornimmt eine notariell beglaubigte Bestätigung verlangen dass nach dem Test sowohl der Urin als auch das Auswertungsprotokoll vernichtet worden sind.

Ist zwar auch keine perfekte Lösung aber zumindest ein Kompromiß

MFGX
Eifriger Zivi
Eifriger Zivi
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 11. November 2005, 22:23
Wohnort: Wien

Beitrag von MFGX » Dienstag 24. Januar 2006, 21:25

Also ich bezweifle das ich zum Innendienst gekommen wäre, ich glaub wenn ich verweigert hätte, hätten die mich einfach nicht genommen bei da BPD :roll:
Wenn das wirklich so wär würd ich allen zukünftigen Polizeizivis raten verweigerts, dann brauchts ned draussen stehn 8)
mfg MFGX
Wenn man mit 2 Euro die Stunde angemessen bezahlt wird,
sollte man auch der Bezahlung angemessen arbeiten.

Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 » Dienstag 24. Januar 2006, 21:29

WANN war der Test?
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)

Quentin
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 774
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 13:39
Wohnort: Klagenfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Quentin » Dienstag 24. Januar 2006, 21:51

wenn du hier deine zukünftige einrichtung nennst und schon jetzt angst vor drogentests hast könnte schon tatverdacht gegeben sein wenn mal wieder wer hier mitliest denke ich :D
EX-ZIVI@NEUSTART Kärnten (Haftentlassenenhilfe)

Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 » Dienstag 24. Januar 2006, 22:11

Bedenken vor einem Eingriff in die Grundrechte begründen keinen dringenden Tatverdacht.
Nur so zur Sicherheit. ;-)
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)

Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 » Dienstag 24. Januar 2006, 22:28

Deswegen meine Frage, wann der Test stattfand.
Vor oder nach der Zuweisung?
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)

Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 » Dienstag 24. Januar 2006, 22:40

Hmm okay, verstehe.
Dann kann man wohl wirklich (außer der Stelle fernbleiben) nix tun.
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)

phiL123
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 24. Januar 2006, 19:57

Beitrag von phiL123 » Dienstag 24. Januar 2006, 22:48

Quentin hat geschrieben:wenn du hier deine zukünftige einrichtung nennst und schon jetzt angst vor drogentests hast könnte schon tatverdacht gegeben sein wenn mal wieder wer hier mitliest denke ich :D
naja ich muss sagen ich hab ja nicht wirklich "angst" davor ich wollte mich nur mal erkundigen da jeder etwas anderes sagt..deswegen wollte ich jez mal wissen wie es wirklich damit aussieht..

hab nix zu verbergen

Z@BPDWIEN
Moderator
Moderator
Beiträge: 2022
Registriert: Mittwoch 10. November 2004, 14:26
Wohnort: Wien

Beitrag von Z@BPDWIEN » Dienstag 24. Januar 2006, 22:48

hellsmurf hat geschrieben:Vor der Zuweisung...
Also IIRC wars bevor ich den Zuweisungsbescheid in Händen hielt.
Soon2beZivi weis sicher ;)
oder Z.
Das hatte ich vergessen. Nach uns wurde der Drogentest auf die Zeit vor der Zuweisung umgeändert :twisted:

Bei uns war er 1-2 Wochen nach Dienstantritt bei der allgemeinen Einschulung in der Kaserne beim Stadtpark.

Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 » Dienstag 24. Januar 2006, 22:57

Also NACH Dienstantritt tät i nirgends an Drogentest machn. *g*

Aber ich weiß schon, vorm Zivi hatten wir alle ka Ahnung von Ius. ;)
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)

Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 » Dienstag 24. Januar 2006, 23:32

Jo, damals[tm]... ;)
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)

Antworten