Verpflegungsgeld für freie Tage

Infos und Diskussionen rund um das Thema Verpflegungsgeld

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, Flose

Antworten
Prof. Eibe
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:09

Verpflegungsgeld für freie Tage

Beitrag von Prof. Eibe » Donnerstag 2. Februar 2012, 12:14

Hey
vielleicht schaut ja noch der eine oder andere, der sich auskennt, hier herein.
Ich leiste meinen Zivildienst im Blindenheim Baumgarten und werde dort theoretisch voll Verpflegt. Also Frühstück, Mittagessen und wenn ich will Abendessen.
Allerdings denke ich mir, dass ich zumindest für meine freien Tage (also Feiertage, Wochenende oder Zeitausgleichtage) ein Verpflegungsgeld erhalten sollte.
Kennt sich da jemand von euch aus und kann mir da zustimmen oder mir erklären warum nicht?
Danke
Gruß Eibe

Azby
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 780
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 21:54

Re: Verpflegungsgeld für freie Tage

Beitrag von Azby » Donnerstag 2. Februar 2012, 16:05

Deine Einrichtung muss dich verpflegen. Das gilt natürlich auch für die freien Tage.

Bekommst du für die freien Tage kein Verpflegungsgeld?

Dr.Junkie
Eifriger Zivi
Eifriger Zivi
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 9. August 2011, 18:28

Re: Verpflegungsgeld für freie Tage

Beitrag von Dr.Junkie » Freitag 3. Februar 2012, 18:51

Du kannst nur essen wenn du Dienst hast. Also muss dir jede Mahlzeit die du durch abwesenheit nicht konsumieren kannst auch bezahlt werden.

Prof. Eibe
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:09

Re: Verpflegungsgeld für freie Tage

Beitrag von Prof. Eibe » Montag 6. Februar 2012, 21:22

Hm ich hab bisher noch kein Verpflegungsgeld erhalten.
Hab bisher monatlich nur den Fahrschein und den mindest Betrag, die 292,50 erhalten.
Sollte die Verpflegung seperat sein oder ist die im eigentlichen Gehalt drinnen?
Wie hoch ist die eigentlich derzeit?

Azby
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 780
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 21:54

Re: Verpflegungsgeld für freie Tage

Beitrag von Azby » Dienstag 7. Februar 2012, 00:00

Es gibt kein Gehalt.
Du bekommst Grundvergütung, Verpflegungsgeld, Reinigungsgeld, Fahrkostenersatz und ggf. WKB und Familienunterhalt.
Das Verpflegungsgeld beträgt pro Tag 16€, wobei je nach Umfang deiner Tätigkeiten im Zivildienst gewisse Prozentsätze (maximal gesamt 35%) abgezogen werden können. Somit beträgt das mindeste Verpflegungsgeld für einen ganzen Tag, sofern du nicht einzelne Mahlzeiten angeboten bekommst, 10,40€.
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassu ... 2.2012.pdf

Dr.Junkie
Eifriger Zivi
Eifriger Zivi
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 9. August 2011, 18:28

Re: Verpflegungsgeld für freie Tage

Beitrag von Dr.Junkie » Dienstag 7. Februar 2012, 12:18

Ab Feber sind es jetzt 301,40
richtig nett

Prof. Eibe
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:09

Re: Verpflegungsgeld für freie Tage

Beitrag von Prof. Eibe » Dienstag 7. Februar 2012, 18:02

Das heißt ich sollte für jeden meiner freien Tage, die ich seit Oktober hatte 16€ ausbezahlt bekommen, oder?
Ist das auch so, wenn ich an meinen freien Tagen dort essen könnte? Die können ja nicht verlangen, dass ich am WE dorthin fahre um zu essen, oder?

Azby
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 780
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 21:54

Re: Verpflegungsgeld für freie Tage

Beitrag von Azby » Dienstag 7. Februar 2012, 19:25

Prof. Eibe wrote:
> Das heißt ich sollte für jeden meiner freien Tage, die ich seit Oktober
> hatte 16€ ausbezahlt bekommen, oder?
Kaum. Mir ist keine Tätigkeit/Einrichtung bekannt, bei der nicht zumindest einer der einen Abzug rechtfertigenden Tatbestände erfüllt wäre. Dh. es ist wahrscheinlicher, dass dir für jeden deiner freien Tage ein Betrag zwischen 10,40€ und 16€ ausbezahlt werden hätte müssen.
Für die freien Tage steht dir das Verpflegungsgeld jedenfalls zu, denn das sind wie der Name schon sagt freie Tage, an denen du nicht (auch nicht für das Essen) in die Einrichtung kommen musst.

Prof. Eibe
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:09

Re: Verpflegungsgeld für freie Tage

Beitrag von Prof. Eibe » Dienstag 7. Februar 2012, 19:51

Das es Abzüge gibt wäre mir schon klar.
Ich werde halt mal die Forderung an die Direktion stellen.
Wie viel sie mir dann geben werd ich dann eh sehen^^

Azby
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 780
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 21:54

Re: Verpflegungsgeld für freie Tage

Beitrag von Azby » Dienstag 7. Februar 2012, 23:20

Prof. Eibe wrote:
> Wie viel sie mir dann geben werd ich dann eh sehen^^

Willst du dich unterwürfig mit dem abspeisen lassen, was sie dir halt geben?
Ich an deiner Stelle würde mir im vorhinein ausrechnen, was mir zusteht.
Den Link auf die Verordnung habe ich oben gepostet. Welche Tätigkeiten du verrichten musst bzw welche Zustände bei deiner Einrichtung herrschen, weißt du selbst. Dementsprechend ist es eine Leichtigkeit, das dir zustehende Verpflegungsgeld auszurechnen.

Prof. Eibe
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 12:09

Re: Verpflegungsgeld für freie Tage

Beitrag von Prof. Eibe » Mittwoch 8. Februar 2012, 18:51

Ja ich mein, ich werd die Forderung mit 16 Euro stellen
und dann schauen, auf wie viel zwischen 10,40 und 16 sie runter gehen.

Azby
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 780
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 21:54

Re: Verpflegungsgeld für freie Tage

Beitrag von Azby » Mittwoch 8. Februar 2012, 22:55

Prof. Eibe wrote:
> Ja ich mein, ich werd die Forderung mit 16 Euro stellen
> und dann schauen, auf wie viel zwischen 10,40 und 16 sie runter gehen.

Ich an deiner Stelle würde es intelligenter finden, zuerst selbst zu ermitteln, was mir zusteht, um dann gleich zu wissen, ob die Abzüge, die sie geltend machen wollen, gerechtfertigt sind und wieviel mir zusteht.
Aber wie du meinst...

Antworten