Essengeld an die EINRICHTUNG zurückzahlen

Infos und Diskussionen rund um das Thema Verpflegungsgeld

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, Flose

Antworten
Benutzeravatar
Conker
Experte
Experte
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 13. April 2006, 22:52
Wohnort: Linz

Beitrag von Conker » Mittwoch 16. Mai 2007, 16:22

Nun, wenn man nicht weinen kann, sollte man lachen, wäre meine Meinung.

Aber ich bezweifle zutiefst, dass du was zu befürchten hast.

Und schreib wirklich die Zeitungen deswegen an! Die Schlagzeile würde ich bei mir aufhängen...
Inoffizieller Sachbearbeiter für Zivildiener in Senioren- und Pflegeheimen

Benutzeravatar
kegmeon
Experte
Experte
Beiträge: 60
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 21:41
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von kegmeon » Freitag 18. Mai 2007, 13:58

link dead
Zuletzt geändert von kegmeon am Freitag 18. Mai 2007, 15:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
kegmeon
Experte
Experte
Beiträge: 60
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 21:41
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von kegmeon » Freitag 18. Mai 2007, 13:59

Ist zwar nicht von mir, aber von einem Zivikolleg. Bei mir sinds 360€ zu zahlen, weil ich nicht soviel krank war.
Okt. 05 - Sep. 06, Altersheim in Innsbruck.
Naturalverplegung unter der Woche. 80€/Monat von Februar bis September.
-> Antrag -> 0€
-> Heim fordert Geld von MIR!!! ("Mahung")
-> aber nix passiert :-)

Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 » Freitag 18. Mai 2007, 14:34

Entschuldigung, aber du bist nicht autorisiert dieses Attachment anzugucken oder herunterzuladen.
Registrieren funktioniert aber nur, wenn man Student an der Uni Innsbruck ist.
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)

Benutzeravatar
derRichard
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2005, 16:06
Kontaktdaten:

Beitrag von derRichard » Freitag 18. Mai 2007, 15:16


Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 » Freitag 18. Mai 2007, 15:20

http://unet.univie.ac.at/~a0425013/RT_will_Geld.jpg

Ich finde meinen Link sympathischer. *hehe*
Das UNET hängt direkt am backbone (sehr schnell) und man hat keine störende Werbung.

Aber trotzdem gut, daßt es online stellst. :)
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)

Benutzeravatar
kegmeon
Experte
Experte
Beiträge: 60
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 21:41
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von kegmeon » Freitag 18. Mai 2007, 15:39

By the way:
Um zu zeigen wie beliebt unser Heimleiter war/ist und das ich jetzt auch Bilder hochladen kann, hat einer meiner Kumpanen ein Halloweenkostüm gebastelt.
Bild
Okt. 05 - Sep. 06, Altersheim in Innsbruck.
Naturalverplegung unter der Woche. 80€/Monat von Februar bis September.
-> Antrag -> 0€
-> Heim fordert Geld von MIR!!! ("Mahung")
-> aber nix passiert :-)

Benutzeravatar
SpaceFlo
Profi
Profi
Beiträge: 376
Registriert: Freitag 14. April 2006, 13:32
Wohnort: Aurora

Beitrag von SpaceFlo » Freitag 18. Mai 2007, 17:27

Nicht schlecht, die Chuzpe!
Im Zuge des Verfahrens bezueglich vermoegensrechtlicher Ansprueche .... wurde festgestellt, dass folgende Rueckforderung am zuviel ausbezahltem Verpflegungsgeld geltend zu machen ist
Echt? Das kann die ZISA neuerdings feststellen?

Wir ersuchen ... , ansonsten weitere rechliche Schritte in die Wege geleitet werden.
Welche rechtlichen Schritte haben sie denn jemals in die Wege geleitet? Das Verfahren bei der ZISA hattest du angestrengt, nicht das Haus St. Josef. Auf die rechtlichen Schritte bin ich echt gespannt, denn auf welches Recht wollen sie sich berufen? Aufs Faustrecht? :twisted:

Einfach diesen Schrieb ignorieren ...
[Alle Angaben ohne Gewaehr]
Danke liebe OEVP und SPOE fuer die jahrelange Verarschung der Zivis!

Scorch
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 1747
Registriert: Montag 3. April 2006, 13:13
Wohnort: Nähe Innsbruck

Beitrag von Scorch » Freitag 18. Mai 2007, 18:35

Der nächste ausm Informatikerforum am Start - Servus Richard!
Irgendwie bin ich fast froh in ein anderes Altersheim gekommen zu sein. Ursprünglich habe ich mich auch einmal beim Haus St. Josef beworben gehabt. Bemerkenswert wie viele Fehler sich in ein so kurzes Dokument einbauen lassen.
Geld ohne Arbeit - sofort.
Arbeit ohne Geld - niemals!

Benutzeravatar
derRichard
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2005, 16:06
Kontaktdaten:

Beitrag von derRichard » Samstag 19. Mai 2007, 12:23

Scorch hat geschrieben:Der nächste ausm Informatikerforum am Start - Servus Richard!
salut!

ach, st. josef war gar ned so übel. ich hatte es immer lustig.^^
nur die fürhungsebene ist naja... 8)

//richard

Scorch
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 1747
Registriert: Montag 3. April 2006, 13:13
Wohnort: Nähe Innsbruck

Beitrag von Scorch » Samstag 19. Mai 2007, 12:38

Gleich wie bei mir. Arbeitest mit über 30 Leuten zusammen, und der einzig Ungute ist der Heimleiter. Das gehört bei denen halt zum Berufsethos dass sie nur aufs Geld schauen.
Geld ohne Arbeit - sofort.
Arbeit ohne Geld - niemals!

Benutzeravatar
kegmeon
Experte
Experte
Beiträge: 60
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 21:41
Wohnort: Innsbruck

Beitrag von kegmeon » Sonntag 20. Mai 2007, 12:51

... und keine Ahnung von Pflege haben.
Okt. 05 - Sep. 06, Altersheim in Innsbruck.
Naturalverplegung unter der Woche. 80€/Monat von Februar bis September.
-> Antrag -> 0€
-> Heim fordert Geld von MIR!!! ("Mahung")
-> aber nix passiert :-)

Benutzeravatar
Conker
Experte
Experte
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 13. April 2006, 22:52
Wohnort: Linz

Beitrag von Conker » Sonntag 20. Mai 2007, 16:55

Das trifft bei uns auf die Pflegdirektorin (beim Personaldirektor vermag ich es nicht zu beurteilen, den kenne ich gar nicht) zu. Heimleiterin und Pflegedienstleistung sind aus logischen Gründen, ausgebildete DGKS.

Die Direktorin hat ihren Mag.a auf der FH gemacht... und weiß dann kaum, wie der Arbeitsablauf auf den Abteilungen aussieht.
Inoffizieller Sachbearbeiter für Zivildiener in Senioren- und Pflegeheimen

tommmi
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 4. März 2007, 14:40

Beitrag von tommmi » Montag 21. Mai 2007, 09:40

bei mir kommt meine einrichtung jetzt ähnlich:

http://img205.imageshack.us/my.php?image=blatt1sc5.png
http://img514.imageshack.us/my.php?image=blatt2sh0.png

die wollen allerdings 709€ von mir haben und das ganze obwohl ich berufung eingelegt habe (die haben sich um 48 Tage bei den dienstfreien Tagen verzettelt und weiters angenommen dass ich Verpflegung und Geld bekommen habe was ned stimmt).
Meine Berufung hab ich am 12.März weggeschickt aber so wie ich die kenne kommt da die antwort erst im September also um einiges zu spät.

soweit ich das jetzt mitbekommen hab soll da nix zahlen(hab sowieso kein geld da ich armer bettelstudent bin :roll: ) unds drauf ankommen lassen?

gibts da schon wen der echt verklagt worden is?


und kann mir wer sagen ob der bescheid rechtskräftig bleibt wenn ich berufung einlege oder ob das dann quasi aufgeschoben wird?

Benutzeravatar
SpaceFlo
Profi
Profi
Beiträge: 376
Registriert: Freitag 14. April 2006, 13:32
Wohnort: Aurora

Beitrag von SpaceFlo » Montag 21. Mai 2007, 09:50

Land Salzburg, sehr interessant. Die versuchen dich wohl einzuschuechtern und hoffen, dass du den Betrag ueberweist.

(1) Das wichtigste zuerst: der ZISA Bescheid ist nicht rechtskraeftig, da Du Berufung gegen diesen erhoben hattest. Ein Bescheid, der nicht rechtskraeftig ist, ist wertlos und kann nicht exekutiert werden. Der Herr Schmiedbauer duerfte absolut keine Ahnung vom oesterreichischen Rechtssystem haben.
(2) Wenn du den BMI-Bescheid erhaeltst, dann ist dieser bei der Zustellung automatisch rechtskraeftig.

Also: auf keinem Fall das Geld bezahlen!!


PS: Auf welchen rechtlichen Grundlagen wollen die ueberhaupt ein Mahnklageverfahren stuetzen, selbst wenn der Bescheid rechtskraeftig ist? Das ZD-Uebergangsrecht sieht keine Rueckzahlung von Zivis an den Rechtstraeger vor. Koennte es sonstige Gesetzesstellen geben, auf die die ihr Verfahren stuetzen koennten (z.B. AGBG)?
Zuletzt geändert von SpaceFlo am Montag 21. Mai 2007, 09:57, insgesamt 1-mal geändert.
[Alle Angaben ohne Gewaehr]
Danke liebe OEVP und SPOE fuer die jahrelange Verarschung der Zivis!

tommmi
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 4. März 2007, 14:40

Beitrag von tommmi » Montag 21. Mai 2007, 09:56

klar versuchen die mich einzuschüchtern allerdings versteh ich nicht ganz was sich das bringen soll. mal angenommen die verklagen mich und gewinnen:
ich muss ihnen 709€ überweisen dann 3 monate später kommt der brief vom BMI wo drinsteht ich krieg 1000-1500€ dann überweisen die mir 709€ plus meinem restlichem verpflegungsgeld :?

die berufung bei mir is ja keine grossartige streitsache. die haben sich einfach nur bei der berechnung verzettelt und falsche werte eingesetzt. kann mir also nicht vorstellen das die ernsthaft glauben da zu gewinnen.

Benutzeravatar
SpaceFlo
Profi
Profi
Beiträge: 376
Registriert: Freitag 14. April 2006, 13:32
Wohnort: Aurora

Beitrag von SpaceFlo » Montag 21. Mai 2007, 10:03

Die koennen dich gar nicht verklagen.
(1) Auf welche Rechtsgrundlage sollte sich eine Klage stuetzen?
(2) Der ZISA-Bescheid ist dafuer wertlos, da nicht rechtskraeftig.

Jedes Gericht wird Herrn Schmiedbauer auslachen und eine Klage abweisen. Du hast wirklich NICHTS zu befuerchten, wenn du das Geld jetzt nicht ueberweist. Wenn du zahlt, bekommst du moeglicherweise das Geld nicht mehr zurueck.
[Alle Angaben ohne Gewaehr]
Danke liebe OEVP und SPOE fuer die jahrelange Verarschung der Zivis!

Benutzeravatar
SpaceFlo
Profi
Profi
Beiträge: 376
Registriert: Freitag 14. April 2006, 13:32
Wohnort: Aurora

Beitrag von SpaceFlo » Montag 21. Mai 2007, 10:13

Meine Frage an die Juristen:
das ZD-Uebergangsrecht sieht keine Nachzahlung vom Zivi an den Rechtstraeger vor, wenn der Rechtstraeger frueher zuviel ausbezahlt hatte.

Koennte eine solche Forderung durch andere Gesetze gestuetzt werden (z.B. ABGB)?
[Alle Angaben ohne Gewaehr]
Danke liebe OEVP und SPOE fuer die jahrelange Verarschung der Zivis!

tommmi
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 4. März 2007, 14:40

Beitrag von tommmi » Montag 21. Mai 2007, 10:14

also ich hab grad beim ZISA angerufen und die haben mir auch versichert dass das ganze mehr als lächerlich ist und keinerlei rechtlicher grundlage hat.

das ganze klappt nur wenn die überweisung nicht mehr als 2 wochen her ist aber in unserem fall sind da jahre dazwischen.

sie hat gemeint dass ihr dass ganz neu is dass die einrichtungen jetzt so kommen und wir können gern die einrichtungen auffordern sich bei ihnen über die rechtslage schlau zu machen :wink:

ps.:
ich hab da angerufen:
+43-1 585 47 09 - 5891
das is die nummer die auf meinem bescheid draufsteht und der angegebene name is Jürgen Oehler. es waren allerdings 2 frauen dran.

Benutzeravatar
SpaceFlo
Profi
Profi
Beiträge: 376
Registriert: Freitag 14. April 2006, 13:32
Wohnort: Aurora

Beitrag von SpaceFlo » Montag 21. Mai 2007, 10:17

Vielleicht heisst die eine Juergen und die andere Oehler? ;-)
[Alle Angaben ohne Gewaehr]
Danke liebe OEVP und SPOE fuer die jahrelange Verarschung der Zivis!

Antworten