Bitte um Hilfe und um Rat

Hier kannst du über allgemeines diskutieren...

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, mike, Flose

Antworten
christian
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 11
Registriert: Montag 17. Februar 2003, 21:51

Bitte um Hilfe und um Rat

Beitrag von christian »

Hallo! Ih bin seit Februar Zivildiener in einem Pensionistenheim! Aber von anfang an gab es probleme wir bekammen denn dienstplan nicht rechtzeitig! wir wurde nur ausgenutzt sprich wir bekommen 5 sachen aufgetragen und am besten soll alles sofort und aufeinmal geschehen! das geht aber leider alleine ziemlich schwer udn schwestern haben uns so ziemlich alleine arbeiten lassen ohne jedlicher unterstützung! daraufhin beschwerten wir uns beim Direktor der sagte das er mit denn schwestern reden würde! geschah aber nie! denn dienstplan bekammen wir immer noch zu spät und die schwesten haben und noch immer nicht geholfen (waren zu sehr mit rauchen beschäftigt) also beschewrten wir usn wieder! das die schwertern nichts machten und wenn wir zivis mal frei haben das die station aussieht wie ein schweinestahl! und wieder ist nichts passiert! auser das die schestern sie letzte woche zusammen getann haben einen brief geschrieben haben und sich beim dirketor über uns beschwert haben das wir nichts machen und keine hilfe sind und das wir arbeiten auch nicht beenden! (was auch stimmt denn alle sachen kann man nicht alleine machen weil man nicht so viel zeit hat)! das interresierte denn direktor aber dann sehr wohl das wie zivis nichts machen und es sagte uns das wenn wir uns nicht anpassen können und nicht team fähig sind muss er uns leider freistellen lassen! wir versuchten ihn zu erklären das wir die arbeit die uns die schwestern geben sehr wohl machen nur das es halt zu viel ist aber das wohlte er nicht mehr hören! (er stand voll und ganz hinter denn schwestern und wir waren ihn egal ! er gab uns eine chance das wir ihn fünf gründe nehnen warum er uns behalten soll die wir ihm aber nicht nennen konnten weil wir keine hatten! also sagte wir ihn das wir sich etwas anderes suchen und bis wir etwas haben sollange aber dort bleiben möchte! jetzt meine fragen ich will dort nicht mehr bleiben denn ich könnte jeder schwester eine reinhauen wenn ich sie nur sehe !!!! ich habe auch schon einen brief geschickt an die zivildienstverwaltung und wegen einer versetzung angesucht! nur was mache ich wenn die nichts mehr frei haben und uns der direktor freistellen lässt das kann ich mir leider nicht leisten dnen eine Firma wo ich vorübergehend arbeiten kann gibt es ja nicht! ich bitte um eure hilfe wie ich dort so schnell wie möglich wechseln kann ohne aber freigestellt zu werden! es ist dringend! bzw. wo kann ich überall anrufen und nachfragen ob sie mich für die letzte zeit meines zivildienstes nehmen würden! bitte um eure hilfe !!!!!!!!!!!
JohnnyQuest
Experte
Experte
Beiträge: 105
Registriert: Freitag 23. Mai 2003, 22:10

Beitrag von JohnnyQuest »

erst mal: keine sorge, sooooo leicht kann dich dein direktor nicht freistellen lassen, dh, so paradox es klingt, du brauchst keine angst haben, diese miese stelle schnell zu verlieren und so wieder lange warten zu müssen...da ich in einem betrieb angestellt war, wo es ebenfalls in bezug auf die zivildiener einfach nur grauenhaft zugegangen ist, kann ich nachfühlen wie's dir geht...auch wir haben uns bei versch. stellen beschwert (glaub mir, wir haben unsere hausaufgaben gemacht), aber wirklich viel ist nicht passiert, da in österreich ämter sehr gemählich arbeiten...die erste anlaufsstelle ist im übrigen die zivildienstverwaltungs gesmbh, an die ich mich (mit viel nachdruck, auch die arbeiten sehr langsam) zunächst wenden würde...viel glück...
Benutzeravatar
Birthdefect
Eifriger Zivi
Eifriger Zivi
Beiträge: 25
Registriert: Donnerstag 12. Dezember 2002, 21:09
Wohnort: St.Veit Pongau
Kontaktdaten:

Tja, bei mir WAR es auch so ähnlich

Beitrag von Birthdefect »

Nur bei mir hatten die Schwestern auch Arbeit und daß "wir Zivis" viel zu tun hatten lag am Arbeitskräftemangel. Naja, an meiner anderen Dienststelle allerdings wurden "wir" auch ausgenutzt - sehr ausgenutzt sogar, was aber wiederrum nicht am Personal lag, sondern am Leiter ganz oben, der in uns nur Arbeitskräfte sah und keine Ahnung davon hatte, daß wir so vollständig einen Vollzeit-Arbeitsplatz eingenommen haben, in dem wir keine Hilfsarbeiten versahen, sondern die Arbeitsschritte eigenständig ausführten. Das ist eigentlich verboten, laut ZDG, soviel ich weiß.
Naja, bin dann krank geworden (Überlastung wahrscheinlich) und hab abgebrochen, da ich die Escapaden des Amtsarztes und der Chefärztin satt hatte. Danach hab ich eine Physiko-Therapie machen müssen, da meine beiden Knie entzunden waren und ich eine übergangene Gastritis hatte (erst bei der Magenspiegelung gesehen, das war der Tag, an dem mich der AMtsarzt wieder diensttauglich geschrieben hat!!!)
Jetzt mache ich 2 Monate beim RK nach, hier ist es gut für mich, weil ich nach meinen Fähigkeiten eingesetzt werde. :P

Kopf hoch, sieh nicht alles so eng, und lies das ZDG und wenn Du was findest, dann geh sofort damit zu deinen KOllegen und disskutiere das mit ihnen - um dann gemeinsam zum Direktor/Leiter zu gehen bzw. zum Vorgesetzten.

mfg Birth' :wink:
*** Niemand hat keine Fehler. ***
Benutzeravatar
George-W.Bush
Experte
Experte
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 20. November 2002, 16:11

Beitrag von George-W.Bush »

und auch wennst die dienststelle "verlierst", bist sozialhilfebezugsberechtigt, also finanziell gehts dir dann mit hoher sicherheit sogar besser

sozialhilfe (wennst keine arbeiltslose bekommst, oder die unter 700e is) kannnst am sozialreferat deines bezirks beantragen
save the planet - kill yourself
Antworten