Jurist als Zivildiener

Hier kannst du über allgemeines diskutieren...

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, mike, Flose

Antworten
Flose
Moderator
Moderator
Beiträge: 1486
Registriert: Samstag 27. Juli 2002, 15:16
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Jurist als Zivildiener

Beitrag von Flose »

Stellangebot des KvF für Zivis
26.02.07 18:12
JURIST ALS ZIVILDIENER GESUCHT

TITEL: JURIST ALS ZIVILDIENER GESUCHT
FIRMA: Kuratorium für Verkehrssicherheit
ADDRESSE: 1100 Wien, Schleiergasse 18
WIR_SUCHEN: Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) sucht Zivildiener für rechtliche Agenden im Bereich Verkehr & Mobilität.

Antrittstermin: August 2007

Voraussetzung: Abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften
WIR_BIETEN: Neben der rechtlichen Beurteilung von Sachverhalten gehört auch die Mitarbeit in verkehrsrechtlichen und interdisziplinären Projekten zu Ihrem Aufgabengebiet. Ein weites rechtliches Tätigkeitsspektrum (Verkehrsrecht, Strafrecht, Zivilrecht) sowie ein junges dynamisches Team erwarten Sie!

Senden Sie bitte Ihr Bewerbungsschreiben samt Lebenslauf und Zeugnissen per e-Mail oder Post.
KONTAKTPERSON
Dr. Martin Vergeiner
TELEFON
05-77077-1270
EMAIL
martin.vergeiner@kfv.at
HOMEPAGE
www.kfv.at
Kommentar überflüssig.
Benutzeravatar
-kris
Profi
Profi
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2005, 10:43
Wohnort: Wien, st.p.wrk
Kontaktdaten:

Beitrag von -kris »

lol

naja, hat mich schon gewundert, irgendwie, dass dieser winkelzug der sanitätsorganisationen, zivis als sanitäter einzusetzen (eben keine vernichtung einer regulären sanitäter-stelle, weil zivis rechtlich eben nur zu 99,9% dasselbe tun wie ein hauptamtlicher in der situation) nicht auch von anderen trägern ausgenutzt wird.

zeit wirds ;)
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass im Fun und Diverses-Unterforum die Bearbeitungsfunktion für Beiträge eingeschaltet werden sollte.
Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 »

Der Unterschied ist halt, daß die Sanitäterzivis während des Zivis ausgebildet werden.
Eine Zivistelle, die Zivis als Juristen ausbildet hab ich noch nicht gesehen.
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)
Benutzeravatar
kerminator
Beiträge: 0
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2007, 14:19
Wohnort: Wien

Beitrag von kerminator »

außerdem ist als sanitäter zu arbeiten wohl mehr im sinne eines gemeinnützigen dienstes als rechtsfragen zu bearbeiten ;)
Benutzeravatar
-kris
Profi
Profi
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2005, 10:43
Wohnort: Wien, st.p.wrk
Kontaktdaten:

Beitrag von -kris »

@ma2412

schon, aber was meinst du damit?

@kerm

kommt drauf an was der rechtskundige dort tut ;)
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass im Fun und Diverses-Unterforum die Bearbeitungsfunktion für Beiträge eingeschaltet werden sollte.
Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 »

Ich meine, daß jeder Sanizivi werden kann.
Juszivi geht nur mit entsprechender Vorbildung.
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)
Benutzeravatar
-kris
Profi
Profi
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2005, 10:43
Wohnort: Wien, st.p.wrk
Kontaktdaten:

Beitrag von -kris »

eh. aber ist das gut/schlecht? ich hab grad schwierigkeiten, mir eine meinung dazu zu bilden.

ich meine, gibt es regelungen die einen zivi auf einem "höheren", "spezialisierteren" oder sonstwie nicht so elementaren einsatzgebiet verbieten?

der jus-ziviposten steht nicht allen offen, aber müssen alle ziviposten allen zivis zugänglich sein? einrichtungen die einen zivi mit führerschein brauchen schicken ihre zivis ja auch nicht zur fahrschule ;)
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass im Fun und Diverses-Unterforum die Bearbeitungsfunktion für Beiträge eingeschaltet werden sollte.
Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 »

-kris hat geschrieben:ich meine, gibt es regelungen die einen zivi auf einem "höheren", "spezialisierteren" oder sonstwie nicht so elementaren einsatzgebiet verbieten?
Ja, § 8 Abs. 6 ZDG:
(6) Bei der Zuweisung ist darauf Bedacht zu nehmen, dass dadurch
weder bestehende Arbeitsplätze gefährdet werden noch Arbeitsuchenden
das Finden geeigneter Arbeitsplätze erschwert wird.
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)
Benutzeravatar
kerminator
Beiträge: 0
Registriert: Mittwoch 21. Februar 2007, 14:19
Wohnort: Wien

Beitrag von kerminator »

naja es geht auch darum, dass sich die einrichtung eindeutig einen arbeitsplatz einspart.
eigentlich sollten zivis ja nur hilfstätigkeiten verrichten
Benutzeravatar
-kris
Profi
Profi
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2005, 10:43
Wohnort: Wien, st.p.wrk
Kontaktdaten:

Beitrag von -kris »

@ma2412
eh. das find ich auch, das hab ich auch anfangs geschrieben. ich meine konkret den umstand, dass eine einrichtung gezielt hochspezialisierte leute sucht und der ziviposten damit de facto unzugänglich ist für den normalzivi.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass im Fun und Diverses-Unterforum die Bearbeitungsfunktion für Beiträge eingeschaltet werden sollte.
suamikim
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 21:08

Beitrag von suamikim »

Hm, also ich kenne auf jeden Fall 2 Leute, die auch ziemlich spezialisierte Arbeiten im Zivildienst verrichten "mussten" (Programmieren bzw. Wartung von bereits vorhandenen Programmen).

Ob das jetzt Rechtlich so in Ordnung ist sei mal dahingestellt, jedenfalls wäre mir diese Möglichkeit auch lieber gewesen als den ganzen Tag im ASB-Bus herumzufahren. Warum? Mittlerweile arbeite ich auch als Programmierer und kann sagen, dass ich nach dem Jahr "Pause" doch min. 2 Monate "Wiedereingewöhungszeit" gebraucht habe. Außerdem ist es bei etwaigen Bewerbungen bestimmt nicht von Nachteil, wenn man angeben kann, dass man im Zivildienst ein wenig Praxis sammeln konnte...

Schon klar, dass ich meinen Wisssensstand auch im meiner Freizeit am laufenden hätte halten können, dafür war mir diese dann allerdings zu wichtig ;)

Also meiner Meinung nach ist diese Vorgehensweise zwar möglicherweise Rechtswidrig aber für den betroffenen Zivi nicht unbedingt von Nachteil.

mfg
Benutzeravatar
MA2412
Moderator
Moderator
Beiträge: 4196
Registriert: Montag 22. Dezember 2003, 17:52
Wohnort: Wien

Beitrag von MA2412 »

Für den betroffenen Zivi nicht, aber für andere.
Sclaverey oder Leibeigenschaft, und die Ausübung einer darauf sich
beziehenden Macht, wird in diesen Ländern nicht gestattet.
(aus § 16 ABGB)
suamikim
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 12. März 2006, 21:08

Beitrag von suamikim »

Kann ich natürlich nur zustimmen...

Ich habe oben ja auch nicht geschrieben, dass ich eine solche Vorgehensweise absolut befürworte, sondern hab lediglich versucht die Sicht des betroffenen Zivis zu schildern.

mfg
Antworten