die glauben auch die können sich alles erlauben +grrrrrrrrrr

Hier kannst du über allgemeines diskutieren...

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, mike, Flose

Antworten
ratzeputz
Profi
Profi
Beiträge: 406
Registriert: Mittwoch 18. September 2002, 05:59
Wohnort: Guntramsdorf
Kontaktdaten:

die glauben auch die können sich alles erlauben +grrrrrrrrrr

Beitrag von ratzeputz »

hoi all!

bitte gestern die steilste aktion:

ich wollte schon gehen weils 15:59 oder so war...und um 16 uhr hab ich normal dienstschluss
bin nur noch zum chef gegangen mich verabschieden

auf einmal pfeift mich mein chef zrück: "aja genau ich hab eine nachricht für dich...du musst heute bis 20 uhr dienst schieben"

EINE MINUTE (!!!!!!!!!!) vor dienstschluss sagt er mir das...ich hab geglaubt ich hupf wem an die gurgel

nur dass ich das net gewusst hab bis eine minute vorm gehen daran denkt natürlich keiner
ergo hab ich mir für den nachmittag diverse termine ausgemacht die mich auch nur bei eintägiger verschiebung geld gekostet hätten bzw. im falle eines unfalles von mir (z.b. von der leiter runterfallen oder so) verdammt viel geld gekostet hätten weil ich gestern meine privat unfall versicherung abschliessen hätte müssen.

das war meiner lieben chefität (bzw. vielmehr einer ziemlich hohen person der lebenshilfe) aber scheissegal...ich solle doch meine termine einfach verschieben weil das geht ja so einfach

nur dass ich dann viel kosten gehabt hätte bzw. hätte haben können und dass ich z.b. einen werkstättentermin auch hatte den ich 3 wochen vorher bekommen habe daran wurde mal wieder nicht gedacht
natürlich einfach mit der kaputten karre 3 wochen weiter fahren...was spielts denn für ne rolle wenn mich mein hinterrad bei tempo 100 überholt...is doch eh nix...kann man ja 3 wochen weiter warten weil hauptsache ich mach bis 20 uhr dienst DENS MIR EINE MINUTE VOR DIENSTENDE AUFGEHALST HABEN!!!!!!!!!!!

waaaaaaaaaaah sogar beim schreiben werd ich wieder fuxteufelswild +grrrrrrrrrrrrrr+
:x :x :x :x :x :x

bitte burschen is das rechtlich in ordnung dass so eine dienständerung eine minute bevor ich gehen will durchgeführt wird.
da bleibt das private leben ja voll auf der strecke

da kannst dir wirklich NIX mehr ausmachen weilst immer damit rechnen musst dass einer noch vor dein auto hüpft wennst wegfahrst weil du noch dienst schieben musst

SCHEISS ZIVILDIENST +grrrrrrrrrrrrrrrrrrrr+
kanns net schon feber 2004 sein +waaaaaaaaaaaaaaaaah+
Benutzeravatar
Graccus
Eifriger Zivi
Eifriger Zivi
Beiträge: 49
Registriert: Freitag 14. Februar 2003, 09:09

Beitrag von Graccus »

Rein vom Hausverstand her ist es nicht so einfach möglich zu sagen, "jetzt arbeitest noch ein paar Stunden". Das sollte/müsste dir zumindest einen oder zwei Tage vorher gesagt werden.
Wenn sowas nochmal passiert würde ich an deiner Stelle darauf bestehen, dass 1) es dir früher gesagt wird und 2) du trotzdem gehst und nicht dableibst, sonst glauben die, sie können sowas immer mit dir machen.

Ich würde dir auch vorschlagen deinen Chef darauf anzusprechen und das ganze friedlich zu lösen, schließlich wirst du noch einen ruhigen Zivildienst bis Feb. haben wollen...
strength and honor

Bild
lx
Experte
Experte
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 19. November 2002, 14:31
Wohnort: Wien

Re: die glauben auch die können sich alles erlauben +grrrrrr

Beitrag von lx »

:evil: Typisch, die glauben ja alle mit Zivis kann man alles machen :evil:

Soviel ich weiß muss der Dienstplan 2 Wochen im Voraus bekanntgegeben werden.
Also ich würde die Aktion von gestern so gut wie möglich vergessen und das nächste Mal sollen sie sich jemand andren suchen.
zivi_ibk
Experte
Experte
Beiträge: 92
Registriert: Dienstag 24. September 2002, 16:20

Beitrag von zivi_ibk »

Soweit ich weiß, muß der Stundenplan zwei Wochen im vorhinein erstellt werden.
Danach ist nur noch einvernehmlich eine Änderung möglich.

Ich würd´Anzeige gegen die Einrichtung erstatten! Frag mich nicht nach den §§§§§
ratzeputz
Profi
Profi
Beiträge: 406
Registriert: Mittwoch 18. September 2002, 05:59
Wohnort: Guntramsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von ratzeputz »

naja aber bei dringenden dienstlichen erfordernissen dürfens das kurfristig ändern meines wissens nach

und das war so eine erfordernis weil der andere zivi krank gwesn is
nur war der schon den ganzen tag krank und net erst um 15:59 uhr +grrrr+
Zuvieldiener
Eifriger Zivi
Eifriger Zivi
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2003, 14:27

Beitrag von Zuvieldiener »

schluck deinen ärger, pflege deine magengeschwüre, warte bis mitte jan 04 :arrow: und die letzten 2 wochen scheißt du ihnen so richtig auf den kopf

so werds ich machen
Benutzeravatar
ARMIX
Profi
Profi
Beiträge: 148
Registriert: Montag 30. September 2002, 09:45
Wohnort: Kolsass (T)
Kontaktdaten:

Re: die glauben auch die können sich alles erlauben +grrrrrr

Beitrag von ARMIX »

lx hat geschrieben:Soviel ich weiß muss der Dienstplan 2 Wochen im Voraus bekanntgegeben werden.
bei uns (rotes kreuz) ist es leider "normal", dass man am freitag erst erfährt, wann man am montag arbeiten muss. (bzw. dass man am sonntag nachtdienst hat). is mir grad letzte woche so gegangen. :evil:

zwei wochen werden da so gut wie nie eigehalten...

ciao,
armix
ratzeputz
Profi
Profi
Beiträge: 406
Registriert: Mittwoch 18. September 2002, 05:59
Wohnort: Guntramsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von ratzeputz »

bitte da muss es doch eine möglichkeit geben das irgendwie ab zu stellen

is ja net normal bitte

aber genau so wie dus sagst werd ichs machen @ zuvieldiener (spitzenmässiger nick übrigens +gg+)...denen werd ich am schluss so einen gewaltigen krapfen vor die tür scheissen und einen pfurz ins gesicht lassen der die tonart 4 mal wechselt und den hund nötigt den raum zu verlassen
JohnnyQuest
Experte
Experte
Beiträge: 105
Registriert: Freitag 23. Mai 2003, 22:10

Beitrag von JohnnyQuest »

leute, das ist doch der größte schwachsinn. ihr lasst euch 11,5 monate nach strich und faden verarschen und gebt ihnen dann 2 wochen lang shit zurück?! und das befriedigt euch? objektiv gesehen ist da wer anderes der gewinner...

aber zum thema: soweit ich informiert bin, hättest du,ratzeputz, den zusatzdienst verweigern können, weil, wie du richtig sagst, schon früher klar war, dass sie dich brauchen werden, und dein chef dich einfach nur provozieren wollte...der dienstplan muss zwei wochen im voraus bekannt gegeben werden, und wenn der andere zivi schon länger krank war, hätte man dir echt bescheid geben können. ich wär gegangen...
ratzeputz
Profi
Profi
Beiträge: 406
Registriert: Mittwoch 18. September 2002, 05:59
Wohnort: Guntramsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von ratzeputz »

auch wenns nur 2 wochen sind
die sind genugtuung genug

und ich bin auch gegangen...auch wenn ich keine wichtigen termine gehabt hätte wäre ich gegangen

der zivi war zwar erst am selben tag krank aber bereits in der früh und net eine minute vor dienstende

auf so späßchen lass ich mich auch nimmer ein...näxtes mal reg i mi gar net auf sondern geh einfach
Florian Burger
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 595
Registriert: Samstag 27. Juli 2002, 20:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Florian Burger »

ratzeputz hat geschrieben:naja aber bei dringenden dienstlichen erfordernissen dürfens das kurfristig ändern meines wissens nach

und das war so eine erfordernis weil der andere zivi krank gwesn is
nur war der schon den ganzen tag krank und net erst um 15:59 uhr +grrrr+
Eine kurzfristige (unter zwei Wochen) Änderung ist entweder bei zwingenden dienstlichen Erfordernissen, im Falle des Zeitausgleiches oder im gegenseitigen Einvernehmen zulässig. Die Änderung ist unverzüglich(!) in den Dienstplan aufzunehmen und vom Leiter der Einrichtung bekanntzugeben (§ 2 Abs 3 DZ-V).

Ich vermute, dass während des Tages der schriftliche Dienstplan nicht geändert wurde. Weiters kann eine Minute vor Dienstende keine unverzügliche Bekanntgabe sein, wenn das zwingende dienstliche Erfordernis (Krankheit eines anderen) den ganzen Tag bekannt war. Meiner Meinung hat eine außerordentliche Beschwerde an den Zivildienstrat daher Erfolg.

Florian
lx
Experte
Experte
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 19. November 2002, 14:31
Wohnort: Wien

Re: die glauben auch die können sich alles erlauben +grrrrrr

Beitrag von lx »

ARMIX hat geschrieben:
bei uns (rotes kreuz) ist es leider "normal", dass man am freitag erst erfährt, wann man am montag arbeiten muss. (bzw. dass man am sonntag nachtdienst hat). is mir grad letzte woche so gegangen. :evil:

zwei wochen werden da so gut wie nie eigehalten...

ciao,
armix

Es müssen ja nicht unbedingt 2 Wochen sein. Mir persönlich würde 1 Woche auch reichen.

Aber 1 Minute vor Dienstschluß - ich würde einen Tag davor auch nur aktzeptieren wenn ich nichts wichtiges vor hätte.


Nur 11,5 Monate warten um ihnen dann 2 Wochen die Hölle zu machen?!? Ich mach mich doch nicht 11,5 Monate zum Lakaien für die Einrichtung ums ihnen am Ende so Richtig zu zeigen.
Wenn, dann würde ich ihnen die ganze Zeit in einer fairen Art und Weise so entgegenkommen, so wie mir die Einrichtung entgegenkommt.
Bzw. denjenigen Personen entgegen bzw. nicht entgegenkommen die auch mir entgegen / nicht entgegenkommen.
ratzeputz
Profi
Profi
Beiträge: 406
Registriert: Mittwoch 18. September 2002, 05:59
Wohnort: Guntramsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von ratzeputz »

oki florian nun weiss ich mehr

falls sowas noch mal passiert kann ich also einfach gehen...gut zu wissen

normalerweise hab ich eh ein gutes einvernehmen mit meiner einrichtung weil am freitag durfte ich auch schon um halb 1 gehen obwohl mein dienst bis 4 uhr geht...zwar nur weil keine sau mehr bis auf eine betreuerin da war und die konnte mich nicht brauchen aber trotzdem...hätte sie ja nicht machen müssen

aber bei SOLCHEN aktionen bleibt eine beschwerde sicher nicht aus.

gibts da n standartformular oder muss ma selbst schreiben?
Florian Burger
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 595
Registriert: Samstag 27. Juli 2002, 20:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Florian Burger »

ratzeputz hat geschrieben:oki florian nun weiss ich mehr
falls sowas noch mal passiert kann ich also einfach gehen...gut zu wissen
Das habe ich aber nicht geschrieben!

Der dienstlichen Weisung ist Folge zu leisten, es sei denn, die Weisung
- verletzt die Menschenwürde,
- geht von einer unzuständigen Person oder Stelle aus,
- ist durch eine andere Weisung unwirksam geworden,
- ist durch eine Änderung der Verhältnisse überholt und würde ihre Befolgung die Gefahr eines erheblichen Nachteiles für den Zweck des Einsatzes herbeiführen,
- steht in keiner Beziehung zum Zivildienst oder
- ordnet die Begehung einer gerichtlich strafbaren Handlung an.

Die Nichtbefolgung einer (auch unzulässigen) Weisung ist ansonsten strafbar (§ 64 ZDG).

Florian
ratzeputz
Profi
Profi
Beiträge: 406
Registriert: Mittwoch 18. September 2002, 05:59
Wohnort: Guntramsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von ratzeputz »

naja aber eine unzulässige anweisung ist "UN"zulässig wies schon der name sagt also eine weisung der ich nicht folge zu leisten habe

ergo kann ich das näxte mal wenn das passiert den chef auf die unzulässigkeit der anweisung hinweisen und wenn er das ignoriert dann geh ich einfach

auch wenn ich mich dann strafbar mache...scheiss auf die anzeige die zahl ich mit handkuss
aber am schedl scheissn lass ich mir sicher nicht
Florian Burger
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 595
Registriert: Samstag 27. Juli 2002, 20:00
Kontaktdaten:

Beitrag von Florian Burger »

ratzeputz hat geschrieben:naja aber eine unzulässige anweisung ist "UN"zulässig wies schon der name sagt also eine weisung der ich nicht folge zu leisten habe
Na, gut. Das ist deine Interpretation.

Florian
mondschatten22
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 11. Juni 2003, 15:28

Beitrag von mondschatten22 »

naja, ich muss sagen dass ich mich da wahrscheinlich auch aufgeregt hätte. aber wenn sowas bei dir nicht dir regel ist, würd ich nicht allzu viel machen. nur wenn sowas öfters der fall ist, würd ich beschwerde einreichen..... .
ratzeputz
Profi
Profi
Beiträge: 406
Registriert: Mittwoch 18. September 2002, 05:59
Wohnort: Guntramsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von ratzeputz »

bisher is noch nix in der richtung passiert

das näxte mal reg ich mich gar nimmer auf...ich geh einfach
is mir scheiss egal ob die mich anzeigen oder sonst was
Antworten