Ungerechte Arbeit

Hier kannst du über allgemeines diskutieren...

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, mike, Flose

Antworten
koellimax
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 15. März 2019, 09:30

Ungerechte Arbeit

Beitrag von koellimax »

Bitte um schnelle Antwort!!!

Hallo Leute,
ich zitiere aus meinem Zuweisungsbescheid:

"Sie haben folgende Dienstleistungen zu erbringen:
Hilfsdienste bei der Unterstützung der Betreuer in den Werkstätten und im Wohnen. Hilfsdienste bei Fahr- und Begleitdiensten, Hilfsdienst bei der Unterstützung der Menschen mit beeinträchtigungen bei den verschiedenen Therapieangeboten und bei den persönlichkeitsbildenden Schulungen."

Werde übermorgen mit meinem Zivildienst fertig und habe 2 Monate meines Zivildienstes in der KÜCHE mit abwaschen, abtrocknen und Kartoffel schälen verbracht.
Somit stellt sich meine Frage:

Ist Küchenarbeit überhaupt mit meinem Zuweisungsbescheid abgedeckt oder muss ich das garnicht machen?!


Vielen Dank für Antworten!!
Lg

Azby
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 807
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 21:54

Re: Ungerechte Arbeit

Beitrag von Azby »

Es gibt keine gesetzliche Definition der in deinem Zuweisungsbescheid genannten Aufgaben. Ich gehe davon aus, dass die ZISA sehr großzügig bei der Beurteilung der Frage ist, was alles als "Hilfsdienst" zu verstehen ist. Auch das BVwG schätze ich hier so ein, dass es da flexibel ist.
Interessant finde ich vielmehr die Tätigkeit "Hilfsdienste bei der Unterstützung der Betreuer". Hilfst du jemandem dabei, die Betreuer zu unterstützen? Ich stelle mir das so vor: Es gibt einen Betreuer, der einen Zuarbeiter hat, so eine Art Sekretär. Und weil der auch überarbeitet ist, kriegt der dann einen Zivi, der ihm bei der Unterstützung des Betreuers Hilfsdienste leisten muss. :roll:

Wie man sieht, ist die Definition deiner Aufgaben im Zuweisungsbescheid von vornherein sinnlos. Die Küchenarbeiten lassen sich bei einer solch undeutlichen Definition leicht hineininterpretieren.

Antworten