Frage zur Wohnkostenbeihilfe

Hier kannst du über allgemeines diskutieren...

Moderatoren: MA2412, eXtremZivi Klaus, mike, Flose

Antworten
OktoberZivi
Jungzivi
Jungzivi
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2016, 17:47

Frage zur Wohnkostenbeihilfe

Beitrag von OktoberZivi » Donnerstag 5. Januar 2017, 16:27

Hi
Hab Zivi seit Oktober und hab beim Zuweisungszeitpunkt in einer WG gelebt, wo ich der Hauptmieter war. Im September, einen Monat vor dem Zivi bin ich in eine eigene Wohnung gezogen. Das Gesetz sagt ja, dass man beim zuweisungszeitpunkt in der Wohnung leben muss. Ich hab beim Heerespersonalamt angerufen und er hat nur mit "jaja" geantwortet wie ich gesagt hab dass ich davon gehört hab dass das net gehen soll. Auf jeden fall hab ich ihm die Sachen geschickt und er hat sie weitergeleitet.
1.) Glaubt ihr wird das genehmigt?
2.) Wie lang sollte es dauern bis ich das Geld von den vorherigen 3 Monaten bekomme?

Azby
Forum Star
Forum Star
Beiträge: 780
Registriert: Donnerstag 10. April 2008, 21:54

Re: Frage zur Wohnkostenbeihilfe

Beitrag von Azby » Donnerstag 5. Januar 2017, 17:43

OktoberZivi hat geschrieben:
> Hi
> Hab Zivi seit Oktober und hab beim Zuweisungszeitpunkt in einer WG gelebt,
> wo ich der Hauptmieter war. Im September, einen Monat vor dem Zivi bin ich
> in eine eigene Wohnung gezogen. Das Gesetz sagt ja, dass man beim
> zuweisungszeitpunkt in der Wohnung leben muss. Ich hab beim
> Heerespersonalamt angerufen und er hat nur mit "jaja" geantwortet
> wie ich gesagt hab dass ich davon gehört hab dass das net gehen soll. Auf
> jeden fall hab ich ihm die Sachen geschickt und er hat sie weitergeleitet.
> 1.) Glaubt ihr wird das genehmigt?
> 2.) Wie lang sollte es dauern bis ich das Geld von den vorherigen 3 Monaten
> bekomme?

Wenn ich deine Schilderungen richtig verstanden habe, müsste dein Antrag abgewiesen werden.

Du musst zum Zeitpunkt der Genehmigung des Zuweisungsbescheides in der eigenen Wohnung gewohnt haben oder nachweisen können, dass du zu diesem Zeitpunkt den Erwerb der neuen Wohnung bereits eingeleitet hast (Mietvertrag bereits unterschrieben etc.).
Ist das nicht der Fall, hast du keinen Anspruch, weil eine (klassische) WG nicht als eigene Wohnung gilt, selbst wenn du alleiniger Hauptmieter warst. Wenn du eine "eigene Wohnung" aber erst nach Genehmigung des Zuweisungsbescheides erwirbst, steht dir dafür keine Wohnkostenbeihilfe zu.

Wann hast du den Antrag eingebracht?
Gespräch mit dem Typen beim HPA: Mit wem hast du (wann) am Telefon gesprochen? Was war genauer Inhalt des Gesprächs? Hast du deinen Namen genannt?
Wann wurde der Zuweisungsbescheid genehmigt (welches Datum steht drauf?)?
Wann hast du "den Erwerb der neuen Wohnung" eingeleitet (Verhandlungen mit Vermieter, Mietvertragsunterfertigun...)?

Antworten